Verkürzte Abfahrt

Küng gewinnt: Schweizer Heim-Sieg in Wengen

+
Patrick Küng war in Wengen nicht zu schlagen.

Wengen - Ski-Rennläufer Patrick Küng hat der Schweiz bei der traditionsreichen Weltcup-Abfahrt in Wengen einen Heimsieg beschert.

Der 30-Jährige lag auf der um etwa eine Minute Fahrzeit verkürzten Lauberhorn-Strecke 0,06 Sekunden vor dem Österreicher Hannes Reichelt und 0,07 Sekunden vor Aksel Lund Svindal aus Norwegen. Für Küng war es der zweite Weltcup-Sieg nach seinem Erfolg beim Super-G in Beaver Creek/US-Bundesstaat Colorado Anfang Dezember.

Wegen starken Windes musste die Lauberhorn-Strecke extrem verkürzt werden. Statt knapp 4,5 Kilometer waren diesmal ab dem Start unterhalb des Hundschopfs und der Minschkante nur knapp 2,7 Kilometer zu fahren. Die Entscheidung fiel meist erst im Ziel-S, das Küng augenfällig am besten fuhr. Für die Schweiz hatte unterhalb von Eiger, Mönch und Jungfrau zuletzt Beat Feuz im Januar 2012 gewonnen.

Josef Ferstl (Hammer) kam nicht unter die ersten 30 und verfehlte damit Weltcup-Punkte sowie wenigstens die halbe Olympia-Norm. Svindal baute durch seinen dritten Rang die Führung im Gesamtweltcup vor Marcel Hirscher aus Österreich aus. Im Abfahrtsweltcup liegt der Norweger weiter klar vor Reichelt. Am Sonntag wird in Wengen ein Slalom gefahren. Im vergangenen Jahr hatte das Rennen Felix Neureuther gewonnen.

sid

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister

Russland wieder Dritter bei Eishockey-WM

Russland wieder Dritter bei Eishockey-WM

Kommentare