Nach Niederlage gegen Liberec

Kölner Haie vor Aus in Champions-League

Liberec - Nach der herben Niederlage gegen Bili Tygri Liberec haben die Kölner Haie wohl die Chance verspielt in die K.o.-Runde zu kommen. Jetzt kommt es auf das letzte Vorrundenspiel an.

Der deutsche Eishockey-Vizemeister Kölner Haie hat seine wohl letzte Chance auf die nächste Runde in der Champions Hockey League (CHL) verspielt. Am 5. und vorletzten Vorrundenspieltag verloren die Kölner bei ihrem ärgsten Verfolger Bili Tygri Liberec aus Tschechien mit 1:2 (0:1, 1:1, 0:0). Als Dritter der Gruppe A hat der KEC nur noch theoretische Chancen auf die K.o.-Runde.

Nur die elf Gruppensieger und die fünf besten Zweiten kommen weiter, um doch noch in die nächste Runde einzuziehen, muss Köln sein letztes Vorrundenspiel beim slowakischen Meister HC Kosice am 8. Oktober möglichst hoch gewinnen und gleichzeitig auf Ausrutscher der Konkurrenten hoffen.

Am Mittwoch kassierten die Haie beide Gegentore in Unterzahl, in der Offensive verzweifelten die Kölner am starken Marek Schwarz im Tor der Hausherren. Der Treffer des langjährigen NHL-Profis Alexander Sulzer (40.) reichte am Ende nicht zum Sieg.

SID

Rubriklistenbild: © dpa

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Doppelter Doppelsieg: Deutsche Kombinierer dominant

Doppelter Doppelsieg: Deutsche Kombinierer dominant

Deutsche Skispringer verpassen Podest in Wisla

Deutsche Skispringer verpassen Podest in Wisla

Skistars Svindal und Ligety verpassen WM

Skistars Svindal und Ligety verpassen WM

Kombinierer Frenzel feiert 36. Weltcup-Sieg

Kombinierer Frenzel feiert 36. Weltcup-Sieg

Kommentare