Höfl-Riesch fährt wieder am Podest vorbei

+
Auch im Super-G reichte es für Maria Höfl-Riesch nicht zu einem Platz unter den ersten Drei.

Garmisch-Partenkirchen - Ski-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch hat von einem überraschenden Patzer der übermächtigen Lindsey Vonn nicht profitieret und auch beim Super-G in Garmisch das „Stockerl“ verpasst.

Einen Tag nach ihrem vierten Abfahrts-Platz belegte die Doppel-Olympiasiegerin beim sechsten Weltcup-Erfolg der Amerikanerin Julia Mancuso erneut Rang vier. Abfahrts-Olympiasiegerin Vonn (USA) verpasste nach einer Fahrminute ein Tor und schied aus.

Mancuso, auf gleicher Strecke vor einem Jahr WM-Zweite, setzte sich bei ihrem zweiten Erfolg im Super-G mit einem Vorsprung von 0, 13 Sekunden auf Anna Fenninger aus Österreich durch. Tina Weirather aus Liechtenstein wurde Dritte (0,45 Sekunden zurück), Höfl-Riesch fehlte nur eine Zehntelsekunde auf Rang drei. Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg (Kreuth/1,82) verpasste die Top 15 klar, Veronique Hronek aus Unterwössen schied aus.

Maria Höfl-Riesch: Die Ski-Strahlefrau

foto

Hinter Mancusos Sieg stand jedoch zunächst noch ein Fragezeichen, weil die 27-Jährige im Ziel ihre Skier vor dem dafür vorgesehenen Bereich abgeschnallt hatte. Dafür steht für gewöhnlich die Disqualifikation.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Kommentare