Tschechen drehen im letzten Drittel auf

Eishockey-WM 2019: Fans und Reporter stolz aufs Team - „Den Sport perfekt repräsentiert“

+
Natürlich war Matthias Plachta nach der Partie enttäuscht - doch die heimischen Fans waren auf die Spieler stolz.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft spielt eine starke WM - gegen Tschechien ist im Viertelfinale aber Endstation. Der Ticker.

Deutschland - Tschechien 1:5 (0:0; 1:1; 0:4), Donnerstag 20.15 Uhr

Tore: 0:1 Kovar (34.), 1:1 Mauer (37.), 1:2 Voracek (44.), 1:3 Kubalik (53.), 1:4 Palat (54.), 1:5 Kovar (60.)

Assists

GER: Tiffels

CZE: Simon, Kovar, Hronek, Kolar, Moravcik

Update vom 24. Mai, 2019: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat gegen Tschechien fast drei Drittel gut mitgehalten. Nur in den letzten sieben Minuten enteilten die Favoriten und konnten das Schlussdrittel mit 4:0 gewinnen. Am Ende steht eine 1:5-Pleite der tapferen Deutschen. 

Für ihre gute WM wird das Team im Internet gefeiert. Die beiden Sport1-Kommentatoren Basti Schwele und Rick Goldmann äußerten sich positiv zum Verlauf des Turniers. „Richtig starke WM! Hat sehr viel Spaß gemacht! Danke dafür“, schrieb ein stolzer Goldmann. „Danke für ein großes Turnier - ihr habt den besten Sport der Welt wieder perfekt repräsentiert“, meinte Schwele.

Von den vielen Anhängern waren einige enttäuscht über die Niederlage. Jedoch überwiegte auch im Fanlager der Stolz. „Schade, gut gespielt und unglückliche Gegentore bekommen. Aber man kann mit erhobenem Haupt nach Hause fahren“, schrieb einer. „Auch heute wieder eine klasse Leistung. Eine starke WM vom Team“, sagte ein anderer. 

Der nächste User verglich die Eishockey mit dem gleichzeitig stattfinden Relegationspiel der Stuttgarter gegen Union Berlin im Fußball. „Tolles Spiel, geile WM, die Richtung passt. Würden die Fußballer mal euren Einsatz zeigen...“, schrieb er. Wahrscheinlich spielte er auf die Härte und das Durchsetzungsvermögen an, welches die Eishockey-Spieler bei jedem Zweikampf zeigen mussten. 

Ein anderer Nutzer fasst das zusammen, was seit dem 10. Mai zu sehen war: „Die Mannschaft macht Spaß!“. Und Kult-Kommentator Frank Buschmann, der die WM eifrig verfolgte, postete schlussendlich: „Trotzdem hat das Team nach Olympia wieder viel für die Sportart getan“. Und wer wird Weltmeister? Im Finale treten Finnland und Kanada gegeneinander an.

Deutschlands Medaillen-Traum platzt gegen Tschechien

22.34 Uhr: Lesen Sie hier unseren Spielbericht und die Zusammenfassung der anderen Viertelfinals.

60. Minute: Und dann ist die WM für Deutschland vorbei! Ein verdienter Sieg für die Tschechen, wenn auch sicherlich um zwei, drei Tore zu hoch. Sei‘s drum - die Deutschen haben auch heute eine gute Leistung gezeigt, das macht Mut für die nächsten Turniere. Außerdem steht ja jetzt die Olympia-Quali schon fest.

60. Minute: Kovar netzt aufs leere Tor ein, nachdem die Tschechen es gleich dreimal in Folge fertig bringen, den leeren Kasten zu verfehlen.

59. Minute: Die Tschechen verfehlen das deutsche leere Tor mit einem Fernschuss knapp. Dann ist das Power-Play vorbei. Söderholm lässt den Goalie weiterhin draußen.

58. Minute: Söderholm nimmt den Torhüter raus.Empty net und Sechs gegen Vier.

57. Minute: Jaskin muss wegen Tripping runter vom Eis. Überzahl für die Deutschen.

56. Minute: Tschechien kontrolliert den Puck. Die lassen sich das nicht mehr nehmen.

55. Minute: Das wird jetzt nahezu unmöglich für die Deutschen. Das Ergebnis ist definitiv zu hoch, spiegelt das Spiel nicht korrekt wider.

Tschechien macht mit Doppelschlag alles klar

54. Minute: Und noch ein Tor für die Tschechen. 1:4. Bitter! Palat trifft. Die Scheibe bounct zurück von der Bande zurück, Grubauer erwischt sie nicht mehr richtig und Palat staubt problemlos aufs praktisch leere Tor ab. War da etwas an der Bande? Seltsames Tor! Vorbereitet hatte es Kolar.

53. Minute: Tor für Tschechien! Kubalik verwandelt einen Konter aus etwa sieben Metern von links bockstark in den rechten Knick. Unhaltbar für Grubauer, Kovar und Hronek bereiten vor.

52. Minute: Grubauer pariert einen tschechischen Schuss bei einem Drei-gegen-Zwei-Konter. Klar, dass die Tschechen jetzt mehr Platz bekommen.

51. Minute: Ehliz! Großchance! Der Angreifer kommt aus aussichtsreicher Position zum Abschluss - zu ungenau. Bartosak hat die Scheibe.

50. Minute: Tiffels bringt sich in eine gute Schussposition - passt dann aber statt zu schießen ungenau nach rechts. Chance vertan!

48. Minute: Palat versucht es aus der Distanz, verfehlt das Tor aber.

47. Minute: Durch den Ausfall von Eisenschmid bekommt jetzt auch Fauser Eiszeit.

46. Minute: Jetzt brennt es vor dem deutschen Tor lichterloh, die Scheibe liegt vor dem leeren Tor, aber Deutschland kann doch noch klären.

46. Minute: Draisaitl nimmt es mit allen Tschechen auf, scheitert an Bartosak und dann am Außenpfosten!

45. Minute: Eisenschmid wird rücksichtslos in die Bande gerammt, bleibt liegen und hält sich die Schulter. Der kann nicht mehr weiterspielen.

Eishockey-WM: Tschechien wieder in Führung

44. Minute: Tor für Tschechien! Voracek trifft. Der Kapitän nutzt eine Drei-gegen-Eins-Situation im Nachschuss. Simon hatte gegen Müller den Puck stark erobert.

43. Minute: Viel Kopfschütteln herrscht über die Schiri-Entscheidungen. Das Gespann macht bisher keinen souveränen Einruck.

41. Minute: Ehliz nagelt das Ding an den Außenpfosten! Riesenchance. Und dann pfeifen die Schiris wieder ein tschechisches Halten nicht - die Osteuropäer kontern und Frolik verfehlt das Tor ganz knapp!

41. Minute: Das dritte Drittel läuft.

Nach zwei Dritteln: Deutschland - Tschechien 1:1

40. Minute: Das zweite Drittel ist vorbei. Ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Deutschen einmal mehr Comeback-Qualitäten zeigen. Es bleibt bis zum Schluss spannend in diesem engen Match.

40. Minute: Voracek mit der Riesenchance zum 1:2! Er zielt knapp daneben, aber das hätte definitv Proteste der Deutschen gegeben. Das war zuvor ganz klar Haken. Aber die Tschechen nutzen es nicht aus.

39. Minute: Eisenschmid hat eine Schusschance, trifft die Scheibe aber nicht perfekt. Bartosak kann parieren.

Eishockey-WM: Tor für Deutschland gegen Tschechien von Mauer

37. Minute: Jaaaaaa! Mauer mit dem 1:1! Tiffels antizipiert super, fängt einen Pass von Bartosak ab und bringt das Ding in die Mitte. Mauer steht völlig frei da und versenkt die Scheibe im linken Eck!

37. Minute: Seidenberg probiert es aus der Distanz - Bartosak hält.

36. Minute: Die Tschechen waren im zweiten Drittel öfter nah dran, diesmal hat es geklingelt. Kommt Deutschland vor der Sirene nochmal zurück?

Tschechen gehen in Führung

34. Minute: Tor für Tschechien! Bitter! Kovar netzt ein. Draisaitl verliert die Scheibe, dann zeigt der Torschütze eine starke Bewegung, benutzt einen deutschen Verteidiger als Sichtschutz zu Grubauer und zieht nach einem weiteren Schlenker präzise aus etwa fünf Metern ab - er versenkt das Ding im linken Kreuzeck. Klasse-Tor, muss man so sagen.

33. Minute: Eisenschmid! Guter Schuss vom deutschen Stürmer, knapp vorbei.

32. Minute: Grubauer pariert gegen Palat! Riesenchance für die Tschechen.

31. Minute: Deutschlands vierte Reihe zeigt eine gute Performance, lässt die Tschechen nicht zum Wechsel kommen. Aber Pfölderl trifft das Tor nicht.

30. Minute: Draisaitl bekommt von Söderholm viel Eiszeit, läuft auch manchmal mit der zweiten Reihe auf.

29. Minute: Schussversuch von Gudas - knapp vorbei, er trifft einen Mitspieler. Grubauer kann die Scheibe aufnehmen.

Eishockey-WM: Grubauer stark

28. Minute: Moravcik prüft Grubauer aus der Distanz - der Goalie hält wieder, obwohl er schlechte Sicht hat! Und auch den Rebound hat er.

27. Minute: Grubauer ist zur Stelle, die Tschechen nageln die Deutschen hinten fest.

26. Minute: Eisenschmid verzieht! Aber schon wieder ein harter Check der Tschechen, der nicht geahndet wird.

26. Minute: Tiffels wartet einen Moment zu lange mit dem Abspiel, so kommt ein guter Angriff nicht zum Abschluss. Das Power-Play ist vorbei!

25. Minute: Die Tschechen verteidigen aggressiv und gut. Eine Minute Überzahl noch.

24. Minute: Draisaitl nimmt den Schuss von rechts - wieder ist Bartosak da.

23. Minute: Beinstellen - Gudas muss nach einem Vegehen gegen Eisenschmid vom Eis. Überzahl!

23. Minute: Gute Chance für Deutschland! Bartosak ist da. Gute Nadelstiche, die die Deutschen weiterhin setzen.

22. Minute: Schussversuch von Hronek - kein Tor. Dann ist das Power-Play vorbei, Deutschland kontert. Schafft es aber wieder nicht bis zum Tor.

21. Minute: Weiter geht‘s! Eine Minute Power-Play für die Tschechen noch.

Eishockey-WM: Deutschland - Tschechien nach dem ersten Drittel: 0:0

20. Minute: Das erste Drittel ist vorbei! Eine Minute und vier Sekunden Power-Play haben die Tschechen im zweiten Drittel dann noch auf der Uhr. Die Deutschen taten sich am Anfang schwer, kamen aber besser rein und hatten durch Draisaitl auch die beste Chance des Spiels. Insgesamt haben die Tschechen aber mehr von der Partie und auch mehr Power-Plays. 11 zu 6 lautet die Schussstatistik für die Tschechen.

20. Minute: Rutta prüft Grubauer aus der Distanz. Schwer zu sehen, aber der Goalie hat ihn.

20. Minute: Beinstellen im Mitteldrittel: Hager muss vom Eis, Überzahl für die Tschechen. Unnötig!

20. Minute: Frolik bringt die Scheibe aus spitzem Winkel auf Grubauers Kasten - gehalten.

19. Minute: Wieder die Deutschen, diesmal Kahun - er bleibt mit einem Schussversuch hängen.

18. Minute: Ehliz prüft Bartosak erneut, der Goalie pariert sicher.

17. Minute: Deutschland ist wieder komplett - Tschechien kann die Überzahl nicht nutzen.

16. Minute: Tschechien ist jetzt noch eine knappe Minute in Überzahl.

16. Minute: Tiffels zieht aus spitzem Winkel ab, zielt aber neben das Tor.

15. Minute: Hager muss jetzt auch runter wegen Hakens. Schade - Überzahl vorbei, vier gegen vier.

14. Minute: Deutschland kommt besser rein! Palat muss jetzt nach Stockschlag gegen Pföderl runter. Überzahl!

13. Minute: Großchance für Deutschland! Draisaitl taucht völlig frei vor Bartosak auf - aber der Torhüter der Tschechen ist der Sieger dieses Duells. Schade! Ob so ein Hochkaräter so schnell nochmal kommt? Freigespielt hatte ihn Ehliz.

12. Minute: Chytil taucht von links kommend wieder vor Grubauer auf. Der deutsche Goalie hält! Und der Tscheche bringt den Rebound auch nicht unter.

11. Minute: Die Tschechen lassen hinten nichts zu. Aber immerhin tauchen die Deutschen schon ein wenig häufiger in der gegnerischen Hälfte auf.

10. Minute: Holzer probiert es von der blauen Linie, Bartosak muss erstmals eingreifen. Das macht er auch recht problemlos.

9. Minute: Die Deutschen endlich mal im Vorwärtsgang. Draisaitl sieht Ehliz, der zielt nicht genau genug.

8. Minute: Chytil! Die nächste gute Chance für die Osteuropäer, aber er verzieht.

Eishockey-WM: Tschechien macht Druck

7. Minute: Die Fans warten weiter auf den ersten gefährlichen deutschen Angriff. Tschechien hat das Spiel im Griff.

6. Minute: Die Scheibe fliegt haarscharf am langen Pfosten vorbei. Grubauer atmet durch!

6. Minute: Grubauer muss wieder aufpassen. Mehrmals fliegt die Scheibe vor seinen Kasten, der Keeper bleibt aufmerksam.

5. Minute: Tschechien macht auch in Gleichzahl weiter Druck.

4. Minute: Die Tschechen tun sich bei der aggressiven Verteidigung der Deutschen schwer. Dann muss Grubauer doch nochmal ran - aber sie haben das Power-Play überstanden!

4. Minute: Deutschland nutzt die erste Chance zur Befreiung, Tschechien muss neu aufbauen.

3. Minute: Hoher Stock Nowak - erste Überzahl für die Tschechen.

2. Minute: Dicke Chance für die Tschechen! Deutschland wird ausgekontert, scheitert an Grubauer und bringt die Scheibe im Nachschuss nicht im leeren Tor unter. Was für ein Glück für Team Deutschland.

1. Minute: Deutschland spielt erstmals bei dieser WM in den dunklen Trikots. Draisaitls erster Vorstoß wird abgefangen.

Eishockey-WM: Deutschland gegen Tschechien: Das Spiel läuft

1. Minute: Und ab dafür - die Scheibe ist unterwegs.

20.11 Uhr: Die Teams stehen bereit - gleich geht‘s los in Bratislava!

19.37 Uhr: Nun sind auch die Namen der Tschechen bekannt geworden, die heute auf dem Eis stehen.

19.14 Uhr: Das deutsche Lineup ist da. Der zuletzt verletzte Seider ist zurück bei Team Deutschland. Schopper ist dafür raus.

Deutschland:

Tschechien:

Angriff: 

R1: Ehliz, Draisaitl, Hager

R2: Plachta, Michaelis, Eisenschmid

R3: Tiffels, Kahun, Mauer

R4: Loibl, Noebels, Pföderl

R5: Fauser

Angriff: 

R1: Frolik, Simon, Voracek

R2: Jaskin, Faksa, Chytil

R3: Kubalik, Kovar, Gulas

R4: H. Zohorna, Palat, T. Zohorna, Repik

Verteidigung

R1: N. Müller, Holzer

R2: Seidenberg, Seider

R3: J. Müller, Nowak

R4: Reul

Verteidigung:

R1: Musil, Hronek

R2: Moravcik, Rutta

R3: Kolar, Gudas

R4: Sklenicka

Tor: 

Starting: Grubauer

Bank: Treutle

Tor

Starting: Bartosak

Bank: Hrubec

12.14 Uhr: Spielen drei Jungs bei der WM um ihre sportliche Zukunft in der NHL? Die WM ist eine Bühne, bei der sich die jungen, hoffnungsvollen Spieler toll präsentieren können. Vor allem die drei Youngster der Adler Mannheim zeigen*, was für ein Potenzial in ihnen steckt. 

Was wohl der Deutsche Meister dazu sagt? Trainer Pavel Gross wird die Weltmeisterschaft wohl mit gemischten Gefühlen verfolgen. Denn seine drei Talente Mortiz Seider*, Lean Bergmann und Markus Eisenschmid spielen toll, könnten aber dadurch gar nicht mehr für Mannheim auflaufen. 

Eisenschmid ist zweitbester Scorer des DEB-Teams - hinter Superstar Leon Draisaitl. „Die NHL ist immer noch ein Ziel von mir“, sagte er jüngst. Die Scouts, die voranging wegen Verteidiger Seider kamen, richteten ihren Blick aber auch auf Eisenschmid. 

Eisenschmid, der schon einmal in Übersee war, aber nicht unter Vertrag genommen wurde, will erst nach der WM entscheiden, wie es für ihn weitergeht. Die Wahrscheinlichkeit, dass er eingeladen wird, ist sehr hoch.  "Ich habe das alles durchlebt und weiß, dass sie einem einfach nur was erzählen, weil sie einen haben wollen", sagt er, "am Ende ist es dann doch nicht so. Da muss man schon vorsichtig sein."

Auch Lean Bergmann, der eigentlich ab der Saison 2019/2020 im Dress des Deutschen Meisters aufs Eis gehen wird, soll mehrere Angebote haben. Keinem der Akteure würden die Adler einen Stein in den Weg legen, heißt es. 

Seider, der nach einem Check gegen die Slowakei ausgefallen ist, steht gegen Tschechien vor dem Comeback. Über den NHL-Draft im Sommer sagt er: „Das wird ein tolles Event für mich und meine Familie. Das wird ein unheimlich schönes Erlebnis“. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker des Viertelfinals bei der Eishockey-WM 2019 zwischen Deutschland und Tschechien.

Deutschland - Tschechien: Eishockey-WM 2019 im Live-Ticker

Bratislava - Nach sieben Partien in Kosice ist das deutsche Team weiter nach Bratislava gereist. Und die Fahrt mit dem Zug dürfte mit einem Grinsen über beide Backen vonstatten gegangen sein. Denn das letzte Vorrundenspiel gegen Finnland gewannen die Deutschen mit 4:2. Mit dem bisher besten WM-Auftritt gegen Finnland sammelte das DEB-Team Selbstvertrauen für das Viertelfinale. 

Wegen des Siegs gegen die Finnen wurden die Deutschen durch die Schützenhilfe von Kanada noch Dritter und umgingen so Russland im Viertelfinale. Die weiteren Partien der WM haben wir auch für Sie aufgeschlüsselt. Der Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft ist stark genug, um auch die favorisierten Tschechen zu bezwingen. Alles zum Spiel erfahren Sie unserem Ticker oder können Sie live im TV sehen

Alle News rund um die Mannschaft von Toni Söderholm bekommen Sie in unserem News-Ticker. Auf die Finnen um ihren Star Kaapo Kakko oder die Russen mit Alexander Ovetchkin könnte das DEB-Team erst wieder im Finale treffen.

*mannheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Meistgelesene Artikel

Dominik Kahun verlässt die Chicago Blackhawks - das ist sein neues Team

Dominik Kahun verlässt die Chicago Blackhawks - das ist sein neues Team

Kommentare