Waleri Karpow

Nach Schlägerei: Ex-Eishockey-Star gestorben

+
Waleri Karpow wurde 1993 mit Russland Weltmeister.

Tscheljabinsk - Der frühere russische Eishockey-Star Waleri Karpow ist mit nur 43 Jahren an den Folgen einer Schlägerei gestorben.

Dies vermeldet die Nachrichtenagentur Itar-Tass. Karpow war im Juli bei einer Auseinandersetzung in seinem Haus von einer Flasche am Kopf getroffen worden und gestürzt, seitdem lag er im Koma. Der Stürmer nahm mit der Sbornaja an fünf Weltmeisterschaften sowie den Olympischen Spielen 1994 teil, 1993 holte er mit Russland den WM-Titel. In der amerikanischen Topliga NHL lief Karpow von 1994 bis 1997 für die Mighty Ducks of Anaheim auf.

sid

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Ticker: Aus! Deutschland scheitert an Kanada

Ticker: Aus! Deutschland scheitert an Kanada

Zu harmlos: DEB-Team verpasst Sensation gegen Kanada

Zu harmlos: DEB-Team verpasst Sensation gegen Kanada

Mitspieler neben Draisaitl überfordert - Noch kein Eishockey-Nowitzki

Mitspieler neben Draisaitl überfordert - Noch kein Eishockey-Nowitzki

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister

Kommentare