Olympia in Pyeongchang

Pechstein will bis 2018 weitermachen

+
Claudia Pechstein.

Köln - Claudia Pechstein hat erneut bekräftigt, ihre Karriere bis zu den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang/Südkorea fortsetzen zu wollen.

 „Wenn ich gesund bleibe und mein Körper mitmacht, sind die Olympischen Spiele mein Ziel“, sagte die 42 Jahre alte fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin der Thüringer Allgemeinen: „Wer sich daran stört, muss schneller laufen als ich.“

Zuletzt hatte Pechstein ihren Start beim Saisonfinale, der Mehrkampf-WM in Heerenveen, angeblich auch aus Ungewissheit über ihre sportliche Zukunft abgesagt. Als Schuldigen der strukturellen Krise im deutschen Eisschnelllauf machte sie Günter Schumacher, den Sportdirektor der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG), aus: „Er trägt die Verantwortung für den Sinkflug der Sportart seit Jahren.“

sid

Mehr zum Thema:

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Groß über Doping: „Bei keinem sicher, dass er sauber ist“

Groß über Doping: „Bei keinem sicher, dass er sauber ist“

Dahlmeier sei Dank: DSV-Staffel gewinnt auch in Ruhpolding

Dahlmeier sei Dank: DSV-Staffel gewinnt auch in Ruhpolding

Kombinierer Frenzel feiert 36. Weltcup-Sieg

Kombinierer Frenzel feiert 36. Weltcup-Sieg

Wellinger springt auf Podest - Stoch siegt souverän

Wellinger springt auf Podest - Stoch siegt souverän

Kommentare