Olympia in Pyeongchang

Pechstein will bis 2018 weitermachen

+
Claudia Pechstein.

Köln - Claudia Pechstein hat erneut bekräftigt, ihre Karriere bis zu den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang/Südkorea fortsetzen zu wollen.

 „Wenn ich gesund bleibe und mein Körper mitmacht, sind die Olympischen Spiele mein Ziel“, sagte die 42 Jahre alte fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin der Thüringer Allgemeinen: „Wer sich daran stört, muss schneller laufen als ich.“

Zuletzt hatte Pechstein ihren Start beim Saisonfinale, der Mehrkampf-WM in Heerenveen, angeblich auch aus Ungewissheit über ihre sportliche Zukunft abgesagt. Als Schuldigen der strukturellen Krise im deutschen Eisschnelllauf machte sie Günter Schumacher, den Sportdirektor der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG), aus: „Er trägt die Verantwortung für den Sinkflug der Sportart seit Jahren.“

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

"Vegas Strong": Golden Knights gewinnen emotionale Heimpremiere

"Vegas Strong": Golden Knights gewinnen emotionale Heimpremiere

Neureuther zweifelt an Olympia-Start 2018 und kritisiert das IOC

Neureuther zweifelt an Olympia-Start 2018 und kritisiert das IOC

NHL-Star Draisaitl: Pause wegen Symptomen einer Gehirnerschütterung

NHL-Star Draisaitl: Pause wegen Symptomen einer Gehirnerschütterung

Tiroler wollen keine Olympia-Bewerbung - auch Aus für Inzell

Tiroler wollen keine Olympia-Bewerbung - auch Aus für Inzell

Kommentare