Staffel der Frauen am Freitag

Biathlon in Ruhpolding: Deutschland verballert den Sieg, Norwegen unschlagbar

+
Biathlon: Vanessa Hinz wurde zur tragischen Heldin im deutschen Team

Der Weltcup im Biathlon in Ruhpolding wurde am Freitag mit der Staffel der Damen fortgesetzt. Deutschland lag auf Siegkurs, verpasste dann aber sogar das Podest.

Ruhpolding - Weiter ging es am Freitag mit dem Weltcup im Biathlon in Ruhpolding. Am Freitag stand das Staffel-Rennen der Damen an, dabei hatte das deutsche Quartett den Sieg in der Hand, landete aber wieder nicht auf dem Podest. Und Norwegen scheint unschlagbar. 

Es hat nicht viel gefehlt für das erste Staffel-Podest der deutschen Damen in der laufenden Saison. Sogar der Sieg war zwischenzeitlich möglich, am Ende aber wurde es zum dritten Mal im vierten Staffel-Rennen der undankbare vierte Platz.

Karolin Horchler, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Denise Herrmann kamen über 4x6 Kilometer bei je zwei Schießeinlagen hinter Norwegen, Frankreich und der Schweiz ins Ziel. Nach dem fünften Schießen hatte das deutsche Quartett sogar in Führung gelegen. Hier gibt es alle Termine und Ergebnisse zum Biathlon in Ruhpolding

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am 17. Januar

 © 
 © mw
 © mw
 © mw
 © mw
 © mw
 © mw
 © mw
 © mw
 © mw
 © mw
 © mw
 © mw
 © mw
 © 

Horchler ging als Startläuferin für das deutsche Team auf die Strecke, verhakte sich nach wenigen Metern mit Monika Hojnisz aus Polen und büßte so gleich einige Plätze ein. Am Schießstand aber blieb sie cool, schoss bei zwei Einlagen nur einen Fehler und übergab mit knapp 20 Sekunden Rückstand auf Franziska Preuß.

Die zeigte bei ihrem Heimrennen am Schießstand eine phänomenale Leistung, blieb liegend und stehend fehlerfrei, hatte in ihrer zweiten Runde aber Pech. Sie stürzte in einer Abfahrt, berappelte sich davon aber schnell und verkürzte den Rückstand des deutschen Teams auf die führenden Französinnen. 

Biathlon in Ruhpolding: Hinz geht erst in Führung, verschießt dann aber das Podest

Vanessa Hinz übernahm, verlor in der ersten Runde kaum Zeit und zeigte am Liegendanschlag einen fehlerfreien Auftritt. Während die Konkurrenz patzte, blieb sie ohne Fehler und brachte Deutschland in Führung. Beim Stehendschießen aber verspielte die beste Deutsche aus dem Sprintrennen am Mittwoch jegliche Chancen aufs Podest. Fünf Fehler schoss Hinz insgesamt, musste zwei Mal in die Strafrunde und fiel auf den achten Platz zurück. 

Schlussläuferin Denise Herrmann machte schon auf der ersten Runde Zeit gut, blieb liegend fehlerfrei und auch stehend räumte sie alle Scheiben ab. Auf der Schlussrunde machte die ehemalige Langläuferin noch einige Sekunden auf Lena Häcki aus der Schweiz gut, es reichte aber nicht mehr aufs Podest.

Biathlon in Ruhpolding: Norwegen fällt zurück und zündet dann den Turbo

Die siegreichen Norwegerinnen hatten mit ihren ersten beiden Läuferinnen Karoline Knotten und Ingrid Landmark Tandrevold zu Beginn große Probleme. Dann aber übernahmen die Weltklasse-Athletinnen Tiril Eckhoff und Marte Olsbu Roiseland, fingen die Konkurrenz noch ein und holten so den vierten Sieg im vierten Staffel-Rennen der Saison.

Der Weltcup in Ruhpolding wird am Samstag mit der Staffel der Männer um 14:15 Uhr fortgesetzt. Die Damen bestreiten ihr letztes Rennen beim Biathlon von Ruhpolding am Sonntag. chiemgau24.de ist bei allen Rennen vor Ort und im Liveticker mit dabei. 

Biathlon in Ruhpolding: Das Ergebnis der Staffel der Damen

  1. Norwegen 1:08:46.4 / 0 Strafrunden / 9 Nachlader
  2. Frankreich +10,7 / 0 Strafrunden / 8 Nachlader
  3. Schweiz +20,7 / 0 Strafrunden / 4 Nachlader
  4. Deutschland +31,7 / 2 Strafrunden / 4 Nachlader
  5. Schweden +54,3 / 0 Strafrunden / 11 Nachlader

Biathlon in Ruhpolding: Das Ergebnis zur Staffel der Damen

Biathlon in Ruhpolding: Die Staffel der Damen im Ticker

15:43: Und Norwegen? Die haben schwach angefangen, dann aber mit Tiril Eckhoff und Marte Olsbu Roiseland ein Feuerwerk abgebrannt. Das ist der vierte Staffel-Sieg im vierten Rennen.

15:41: Fassen wir zusammen. Vanessa Hinz lag als dritte deutsche Läuferin nach ihrem ersten Schießen in Führung. Dann aber unterlief ihr das Missgeschick mit zwei Strafrunden. Denise Herrmann brachte Deutschland wieder ran, aber letztlich ist es zum dritten Mal der vierte Platz bei einer Staffel.

15:39: Nein, es reicht nicht für das deutsche Team. Norwegen gewinnt auch die vierte Staffel der Saison, Frankreich wird Zweiter, die Schweiz Dritter. Der vierte Platz geht mal wieder an Deutschland.

15:38: Herrmann läuft wie eine Verrückte, sie macht Sekunde um Sekunde gut. Wird das doch noch was mit dem Podest?

15:36: Der Rückstand auf den dritten Platz ist wohl zu groß für Herrmann. Das sind 17 Sekunden,aber das Rennen ist bald vorbei.

15:34: Denise Herrmann zeigt hier eine tadellose Vorstellung. Sie bleibt auch stehend fehlerfrei, Deutschland ist Vierter.

15:32: Roiseland braucht nur einen Nachlader und holt damit den Sieg. Braisaz auch nur mit einem Fehler, Frankreich wird Zweiter. Da auch Lena Häcki für die Schweiz fehlerfrei bleibt, ist das Podest wohl besetzt.

15:30: Norwegen und Frankreich laufen vorne weg, sie werden den Sieg wohl unter sich ausmachen. Dahinter bleibt es spannend, fünf Nationen haben noch eine Chance aufs Podest.

15:28: Denise Herrmann bleibt ohne Fehler, geht hier doch noch was? Auf dem dritten Platz liegt die Schweiz, 30 Sekunden ist Herrmann zurück. Deutschland ist Siebter.

15:27: Braisaz macht zwei Fehler und braucht viel Zeit. Roiseland nur mit einem Nachlader, Norwegen führt.

15:26: Frankreich und Norwegen kommen gemeinsam an den Schießstand. Braisaz oder Roiseland? Wer bleibt cool?

15:25: Herrmann, wie man sie kennt. Sie läuft richtig schnell an und macht schon Zeit nach vorne gut.

15:23: Denise Herrmann ist auf der Strecke. Deutschland ist nur noch auf dem achten Platz.

15:23: Eckhoff hat Norwegen bis auf acht Sekunden an Frankreich herangebracht, jetzt kommen die letzten Läuferin. Für Frankreich läuft Justine Braisaz, für Norwegen Marte Olsbu Roiseland.

15:21: Eine Minute ist Hinz auf die führenden Französinnen zurück. 50 Sekunden sind es aufs Podest. Das wird ganz ganz schwer für die gleich folgende Schlussläuferin Denise Herrmann.

15:19: Das ist ganz bitter für Hinz. Über 30 Sekunden hat Hinz alleine am Schießstand verloren und dann kommen noch zwei Extrarunden hinzu. Frankreich führt vor Italien und der Ukraine. Norwegen ist nur noch elf Sekunden zurück.

15:17: Oh je, das war gar nichts. Hinz schießt insgesamt fünf Fehler, das sind zwei Strafrunden. Dahin sind alle Chancen für das deutsche Team.

15:15: Gleich geht es zum Stehendschießen.

15:14: Von hinten macht die Siegerin des Sprints Tiril Eckhoff mächtig Dampf, Norwegen ist nur noch 24 Sekunden zurück.

15:12: Zwölf Sekunden liegt Hinz vor ihren Verfolgerinnen. Das sieht sehr gut aus für das deutsche Team, noch aber kommen drei Schießen.

15:10: Die Tribüne bebt. Hinz bleibt ohne Fehler und geht in Führung. Frankreich mit zwei Nachladern, so auch die Ukraine.

15:08: Vanessa Hinz zeigte im Sprint eine starke Leistung und ist jetzt für das deutsche Team unterwegs. Sie liegt auf dem dritten Platz derzeit.

15:06: Norwegen ist nur auf dem achten Platz, aber jetzt kommt Tiril Eckhoff. Das Feld ist eng beisammen, hier ist noch alles möglich.

15:05: Frankreich übergibt als erste Staffel, die USA sind Zweite, gefolgt von der Ukraine und Deutschland.

15:04: Preuß liegt nur zwölf Sekunden hinter Frankreich, gleich übergibt sie auf Hinz. Das war eine sehr starke Vorstellung bei ihrem Heimweltcup.

15:02: Frankreich führt vor den USA, der Ukraine und Deutschland.

15:00: Frankreich muss zwei Mal nachladen, Österreich gleich drei Mal. Und Preuß? Die knallt hier ein Feuerwerk raus. Fünf Schuss, fünf Treffer. Preuß macht hier 20 Sekunden gut.

14:58: Das sind keine guten Voraussetzungen vor dem zweiten Schießen, das jetzt ansteht.

14:56: Zehn Sekunden hat Preuß dadurch verloren, aber sie kann weiterlaufen. 

14:55: Oh, bitter. Preuß rutscht auf einer Abfahrt aus, stürzt und fällt dadurch zurück.

14:54: Frankreich, USA und Österreich bleiben ohne Fehler und ziehen vorne weg. Auch Preuß bleibt cool, räumt alles ab und ist jetzt schon Vierte.

14:52: Die Italienerin Michaela Carrara ist mittlerweile von den USA, Frankreich und Österreich überholt worden. Preuß ist Siebte, jetzt wird geschossen.

14:50: Weiter geht es jetzt also mit der zweiten Gruppe, die ebenfalls sechs Kilometer zurückgelegt und zwei Mal an den Schießstand muss.

14:48: Der Wechsel ist einwandfrei über die Bühne gegangen, Italien fährt vorne weg, dahinter ist eine große Gruppe, zu der auch Deutschland gehört.

14:46: Horchler verliert jetzt viel Zeit, 23 Sekunden ist schon der Rückstand auf Vittozzi. Gleich übergibt sie an Franziska Preuß.

14:44: Die Norwegerin Knotten musste wieder nachladen und ist nur 13. Aber gleich kommen die stärksten Läuferinnen der dominierenden Nation. Italien führt vor Frankreich und der Schweiz, Deutschland ist Sechster. 

14:43: Lisa Vittozzi bringt Italien mit einem fehlerfreien Schießen in Führung. Horchler muss einmal nachladen, ebenso wie Frankreich und die Schweiz. Deutschland ist damit Vierter.

14:41: Noch ist das Feld dicht beisammen. Bald geht es zum Stehendschießen, danach wissen wir mehr.

14:39: Horchler arbeitet sich auf den siebten Platz nach vorne, gut fünf Sekunden liegt sie hinter Frankreich.

14:37: Julia Simon bringt die Mitfavoriten aus Frankreich in Führung, Horchler ist Zehnte, Norwegen musste schon zwei Mal nachladen und ist nur auf dem 19. Platz.

14:36: Horchler mit einem starken Beginn. Sie schießt fehlerfrei, so kann das hier losgehen.

14:35: Gleich geht es dann zum ersten Mal an den Schießstand.

14:34: Horchler hat Probleme in der ersten runde. Sie fädelt mit der polnischen Läuferin ein und muss kurz abbremsen.

14:32: Am Schießstand sind heute wieder ideale Bedingungen. Das deutet auf sein sehr enges Rennen hin. Karolin Horchler läuft den ersten Abschnitt für Deutschland.

14:30: 16.500 Zuschauer feuern die Damen an, die Staffel läuft.

Vor dem Rennen: Alles ist bereit, 23 Nationen sind am Start und warten auf die Freigabe des Rennens. Zwei Minuten noch.

Vor dem Rennen: Lange dauert es nicht mehr, dann geht es hier in Ruhpolding los.

Norbert Starke (links) fährt seit 27 Jahren zum Biathlon und ist in den Stadien der Welt bekannt wie ein bunter Hunde. gegenüber chiemgau24.de-Reporter Tobias Ruf schwärmt er von Ruhpolding und tipp heute auf einen Podestplatz für Deutschland.

Vor dem Rennen: Neben Norwegen sind zahlreiche Anwärterinnen auf die vorderen Plätze am Start. Deutschland, Frankreich, Schweden, Russland und die Schweiz. Da ist einiges drin heute.

Vor dem Rennen: Die großen Favoritinnen heute in Ruhpolding sind die Norwegerinnen. Drei von drei Staffeln in dieser Saison haben die Skandinavierinnen in dieser Saison gewonnen. Karoline Knotten, Ingrid Landmark Tandrevold, Marte Olsbu Roiseland und Tiril Eckhoff wollen diese Serie heute ausbauen.

Vor dem Rennen: Kommen wir zum Wettkampfmodus. Jede Athletin muss sechs Kilometer auf der Strecke absolvieren und dabei zwei Mal an den Schießstand. Zunächst wird liegend geschossen, dann stehend. In der Staffel geht es nach einem Schießfehler nicht direkt in die Strafrunde. Drei Nachlader pro Schießeinlage haben die Damen zur Verfügung. Jede Scheibe, die dann noch steht, hat eine Strafrunde von je 150 Metern zur Konsequenz.

Biathlon in Ruhpolding: Bestes Wetter heute in Ruhpolding, viele Zuschauer sind schon an der Strecke.

Vor dem Rennen: Werfen wir einen Blick aufs Wetter. Auch heute hat Ruhpolding wieder die Bedingungen, die es für Biathlon braucht. Es ist trocken, die Sonne scheint, es ist nahezu windstill und das Thermometer zeigt Temperaturen um den Gerfrierpunkt an.

Vor dem Rennen: Für die deutsche Staffel sind heute in Ruhpolding am Start: Karolin Horchler, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Schlussläuferin Denise Herrmann. Horchler wird das Rennen eröffnen.

Vor dem Rennen: Heute steht die Staffel der Damen auf dem Programm, um 14:30 Uhr geht es hier in Ruhpolding los. chiemgau24.de versorgt Sie vorab mit allen wichtigen Informationen.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon in Ruhpolding.

Biathlon in Ruhpolding: Der Vorbericht zur Staffel der Damen

Drei Staffeln wurden bei den Damen im Weltcup 2019/20 im Biathlon gelaufen, drei Mal standen die Norwegerinnen ganz oben auf dem Podest. Auch am Freitag, wenn beim Weltcup in Ruhpolding die Staffel der Damen ansteht, sind die Norwegerinnen wieder die Top-Favoritinnen auf den Sieg. Hier gibt es alle Termine und Ergebnisse zum Biathlon in Ruhpolding

Mit der Führenden im Gesamtweltcup Tiril Eckhoff und der nur unwesentlich schlechter platzierten Marte Olsbu Roiseland hat das norwegische Team zwei der aktuell stärksten Biathletinnen in ihren Reihen, auch Ingrid Landmark Tandrevold ist unter den besten Zehn der Gesamtwertung zu finden.

Biathlon in Ruhpolding: Steigerung am Schießstand sorgt für Zuversicht

Entsprechend muss über die Favoritenrolle nicht lange diskutiert werden. Dahinter hegen einige Nationen Ambitionen aufs Podest. Dazu gehört auch die deutsche Mannschaft, der mit zwei vierten Plätzen das Podest im Laufe der Saison noch nicht vergönnt war. Biathlon in Ruhpolding: Hier sehen sie den Weltcup live im TV, Liveticker und im Livestream

Mit der Besetzung Karolin Horchler, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Schlussläuferin Denise Herrmann soll sich das am Freitag in Ruhpolding ändern. Dabei ist die Zuversicht innerhalb des deutschen Teams nach dem Sprint am Mittwoch groß.

Lesen Sie auch: 

Biathlon in Ruhpolding: DSV-Cheftechniker Andreas Emslander im Interview

Biathlon in Ruhpolding – Mit Gelassenheit und Reggea-Expertise in die Herzkammer des Biathlons

Vor allem am Schießstand überzeugten Horchler, Hinz und Preuß. Horchler schoss nur einen Fehler, Preuß und Hinz blieben fehlerfrei. Einzig Herrmann zeigte am Schießstand mit insgesamt drei Fehlern Schwächen, war aber in der Loipe wieder schnell. Hier gibt es alle Informationen zum Weltcup in Ruhpolding

Mit guten deutschen Aussichten geht es am Freitag um 14:30 Uhr los, chiemgau24.de ist vor Ort und im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

mw, truf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Meistgelesene Artikel

Biathlon-WM 2020: Alle Infos zur Weltmeisterschaft in Antholz

Biathlon-WM 2020: Alle Infos zur Weltmeisterschaft in Antholz

Ski-Alpin-Weltcup 2019/20: Gesamtwertung der Herren

Ski-Alpin-Weltcup 2019/20: Gesamtwertung der Herren

Chinas Bob-Trainer André Lange: "Corona hat alles verändert" 

Chinas Bob-Trainer André Lange: "Corona hat alles verändert" 

Skispringen im Liveticker: Doppelsieg! Deutsche Adler glänzen in Rasnov

Skispringen im Liveticker: Doppelsieg! Deutsche Adler glänzen in Rasnov

Kommentare