Alle Wettbewerbe im Überblick

Biathlon: Die Disziplinen im Weltcup 2019/20

+
Biathlon: Großer Andrang beim Massenstart der Frauen in Ruhpolding.

Im Weltcup im Biathlon in der Saison 2019/20 wird in verschiedenen Disziplinen gelaufen. Dabei gibt es Einzel- und Teamwettbewerbe.

Salzuburg - Im Biathlon tragen die Athleten im Weltcup 2019/20 Wettbewerbe in den Disziplinen Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart, Staffel, Mixed-Staffel und Single-Mixed-Staffel aus.

Dabei erfolgt die Punktverteilung nach einem von der Internationalen Biathlon Union (IBU) festgelegten Schlüssel. Im Kalender für den Weltcup 2019/20 im Biathlon sind insgesamt 68 Wettbewerbe vorgesehen, die an zehn Standorten ausgetragen werden. 

Biathlon: WM, Oberhof und Ruhpolding als Highlights

Highlight der Saison für die deutschen Biahleten und das internationale Starterfeld ist die Biathlon-WM, die zwischen dem 13.02. und 23.02.2020 im italienischen Antholz ausgetragen wird. In Deutschland macht der Biathlon-Weltcup 2019/20 in Oberhof und Ruhpolding Station.

Im Kalender für den Weltcup 2019/20 im Biathlon sind insgesamt 68 Wettbewerbe in verschiedenen Disziplinen vorgesehen.

Biathlon: Was ist das Einzel im Biathlon?

Das Einzel im Biathlon ist das älteste und längste Rennen aller Wettkämpfe, die es im Biathlon gibt. Die Athleten gehen individuell an den Start, in der Regel betragen die Startintervalle 30 Sekunden. Die Damen legen dabei eine Distanz über 15km zurück, die Herren laufen 20km. 

Das Einzel ist der einzige Wettbewerb im Biathlon, bei dem es keine Strafrunden gibt. Die Athleten gehen vier Mal an den Schießstand. Zwei Schießen werden liegend ausgeführt, anschließend müssen zwei Schießen im Stehen absolviert werden. Für jeden Schießfehler gibt es eine Strafminute, die auf die Gesamtzeit des Athleten addiert wird.

Biathlon: Was ist der Sprint im Biathlon?

Der Sprint im Biathlon umfasst bei den Damen eine Streckenlänge von 7,5km, die Herren laufen 10km. Die Athleten gehen individuell an den Start, in der Regel betragen die Startintervalle 30 Sekunden. Im Sprint geht es zwei Mal an den Schießstand. Das erste Schießen wird im Liegen absolviert, das zweite Schießen im Stehen. 

Jeder Schießfehler wird mit einer Strafrunde von 150m Länge geahndet. Das Endergebnis eines Biathleten im Ziel errechnet sich aus der Gesamtzeit, die für die Gesamtstrecke und die Schießeinlagen benötigt wird.

Biathlon: Was ist der Verfolger im Biathlon?

Der Verfolger im Biathlon orientiert sich in der Regel am Sprint, der vorab ausgetragen wird. Im Verfolger treten die 60 besten Athleten des Sprints gegeneinander an. Die Damen legen dabei eine Laufstrecke von 10km zurück, die Herren absolvieren 12 km.

Der Sieger des Sprints geht als Erster an den Start, gefolgt vom Sprintzweiten in dem Abstand, welchen er im Sprintrennen auf den Sieger hatte. Dieses Prinzip wird auf alle Starter angewendet. Dient das Einzel als Qualifikationsrennen für den Verfolger, sieht das Reglement der IBU vor, dass die Abstände aus dem Einzel halbiert werden. Der höchstmögliche Abstand, mit dem ein Teilnehmer an den Start gehen kann, beträgt vier Minuten. 

Die Athleten gehen vier Mal an den Schießstand. Zwei Schießen werden liegend ausgeführt, anschließend müssen zwei Schießen im Stehen absolviert werden. Jeder Schießfehler wird mit einer Strafrunde von 150m geahndet. Wer als erstes die Ziellinie überquert, gewinnt den Verfolger.

Biathlon: Was ist der Massenstart im Biathlon?

Beim Massenstart im Biathlon gehen 30 Athleten zeitgleich an den Start. Die 25 Bestplatzierten im Gesamtweltcup sind für den Massenstart qualifiziert, zudem sind die fünf besten Athleten des laufenden Weltcupwochenendes, die nicht unter den Top-25 im Gesamtweltcup liegen, startberechtigt. 

Die Damen legen im Massenstart eine Distanz von 12,5km zurück, die Herren laufen 15km. Die Athleten gehen vier Mal an den Schießstand. Zwei Schießen werden liegend ausgeführt, anschließend müssen zwei Schießen im Stehen absolviert werden. Jeder Schießfehler wird mit einer Strafrunde von 150m geahndet. Wer als erstes die Ziellinie überquert, gewinnt den Massenstart. 

Biathlon: Was ist die Staffel im Biathlon?

Bei der Staffel im Biathlon treten vier gleichgeschlechtliche Mannschaftsmitglieder einer Nation hintereinander an. Die Damen laufen je Athletin 6km, die Herren müssen je Teilnehmer 7,5km absolvieren. Jeder Athlet geht zwei Mal an den Schießstand. Das erste Schießen wird im Liegen absolviert, das zweite Schießen im Stehen. 

Im Gegensatz zu den Einzelwettbewerben stehen in der Staffel für jedes Schießen drei Ersatzpatronen, welche einzeln und manuell nachgeladen werden, zur Verfügung, um alle fünf Scheiben zu treffen. Jede Scheibe, die nach acht abgegebenen Schüssen noch nicht getroffen wurde, hat eine Strafrunde von 150m zur Konsequenz. Welche Mannschaft als erstes die Ziellinie überquert, gewinnt die Staffel.

Biathlon: Was ist die Mixed-Staffel im Biathlon?

Bei der Mixed-Staffel im Biathlon treten vier Mannschaftsmitglieder einer Nation hintereinander an. Zwei Teilnehmer sind weiblichen Geschlechts, zwei Teilnehmer sind männlichen Geschlechts. Gehen die Damen als erstes an den Start, muss jeder Teilnehmer eine Distanz von 6km bewältigen. Gehen die Herren als erstes an den Start, muss jeder Athlet 7,5km bewältigen.

Jeder Athlet geht zwei Mal an den Schießstand. Das erste Schießen wird im Liegen absolviert, das zweite Schießen im Stehen. 

Auch in der Mixed-Staffel stehen für jedes Schießen drei Ersatzpatronen, welche einzeln und manuell nachgeladen werden, zur Verfügung, um alle fünf Scheiben zu treffen. Jede Scheibe, die nach acht abgegebenen Schüssen noch nicht getroffen wurde, hat eine Strafrunde von 150m zur Konsequenz. Welche Mannschaft als erstes die Ziellinie überquert, gewinnt die Staffel.

Biathlon: Was ist die Single-Mixed-Staffel im Biathlon?

Bei der Single-Mixed-Staffel im Biathlon treten zwei Mannschaftsmitglieder einer Nation an. Je ein Mann und eine Frau sind dabei am Start. Insgesamt wird dabei eine Strecke von 13,5km zurückgelegt. Der Weltcup 2019/20 wird mit einer Single-Mixed-Staffel in Östersund eröffnet.

Die weibliche Teilnehmerin startet, läuft 1,5km und geht dann ins Liegendschießen. Anschließend läuft sie weitere 1,5km und übergibt direkt nach dem Stehendschießen an den männlichen Teilnehmer, der die gleiche Distanz mit gleicher Schussfolge absolviert.

Die weibliche Teilnehmerin geht wieder auf eine Strecke von 2x1,5km mit zwei Schießen, übergibt an den männlichen Teilnehmer, der 2x1,5km mit zwei Schießen absolviert und nach dem Stehendanschlag eine Schlussrunde von 1,5km läuft.

Auch in der Single-Mixed-Staffel stehen für jedes Schießen drei Ersatzpatronen, welche einzeln und manuell nachgeladen werden, zur Verfügung, um alle fünf Scheiben zu treffen. Jede Scheibe, die nach acht abgegebenen Schüssen noch nicht getroffen wurde, hat eine Strafrunde von 75m zur Konsequenz. Welche Mannschaft als erstes die Ziellinie überquert, gewinnt die Staffel.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Fixe Ideen fix festhalten

Fixe Ideen fix festhalten

Helgoland im Winter mit Robbenbabys

Helgoland im Winter mit Robbenbabys

Brettspiel-Spaß zum Fest verschenken

Brettspiel-Spaß zum Fest verschenken

Meistgelesene Artikel

Biathlon: Arnd Peiffer gibt nach schwerem Sturz Entwarnung, Franzosen überragen

Biathlon: Arnd Peiffer gibt nach schwerem Sturz Entwarnung, Franzosen überragen

Bob: Alle Infos zum Weltcup 2019/20

Bob: Alle Infos zum Weltcup 2019/20

Ski alpin: Dreßen meistert Schicksalspiste, Schweizer siegt

Ski alpin: Dreßen meistert Schicksalspiste, Schweizer siegt

Skispringen: Eisenbichler-Krise hält an, Österreicher siegt

Skispringen: Eisenbichler-Krise hält an, Österreicher siegt

Kommentare