Abfahrt der Damen in Val d'Isere

Gut siegt, Vonn scheidet aus, Rebensburg enttäuscht

Val d'Isère - Die Schweizer Skirennfahrerin Lara Gut hat einen Tag nach der Super-Kombination auch die Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère gewonnen. Lindsey Vonn patzte und schied aus. 

Lindsey Vonn (USA) hat eine weitere Bestmarke im Ski-Weltcup vorerst verpasst. Die 31 Jahre alte Amerikanerin schied bei der Abfahrt im französischen Val d'Isere aus und verfehlte damit den Rekord von 36 Siegen in dieser Disziplin, gehalten von der legendären Österreicherin Annemarie Moser-Pröll.

Nach ihrem Ausfall verschwand Vonn sofort, um sich auf eventuelle Verletzungen hin untersuchen zu lassen. Während Viktoria Rebensburg (Kreuth) als 14. erneut hinter ihren Erwartungen zurückblieb, feierte Lara Gut am Tag nach ihrem 14. Weltcupsieg auch ihren 15. Am Freitag hatte die Schweizerin die Super-Kombination gewonnen, eine Hundertstel vor Vonn.

Gut schließt zu Vonn im Weltcup auf

Bei ihrem fünften Sieg in einer Weltcup-Abfahrt lag sie vor Teamkollegin Fabienne Suter (0,16 Sekunden zurück) und Larissa Yurkiw aus Kanada (0,41). Patrizia Dorsch (Schellenberg) belegte Rang 40, Michaela Wenig (Lenggries) und Ann Katrin Magg (Überlingen) schieden aus. Die beiden Siege von Gut haben auch Auswirkungen auf den Gesamtweltcup: Im Kampf um die große Kristallkugel ist Gut zunächst auf zwei Punkte an die führende Vonn (480 Punkte) herangerückt.

dpa/sid

Rubriklistenbild: © AFP

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Meistgelesene Artikel

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister

Russland wieder Dritter bei Eishockey-WM

Russland wieder Dritter bei Eishockey-WM

Kommentare