100-Kilo-Mann befreit sich

Im Bad eingesperrt: US-Bobfahrer bricht Tür ein

Die Reste der Badezimmertür von Johnny Quinn.

Sotschi - Was macht ein Bobfahrer, der im Bad eingesperrt wurde? Vor dieser Frage stand der US-Amerikaner Johnny Quinn. Er setzte seine ganze Manneskraft ein, um sich zu befreien.

Der US-Bobfahrer Johnny Quinn erlebte in Sotschi einen aufregenden ersten Tag. Der Amerikaner nahm eine morgendliche Dusche und wurde böse überrascht, als er wieder raus wollte. Die Tür ließ sich nicht mehr öffnen, und er hatte auch kein Möglichkeit, Hilfe zu holen, wie er auf Twitter mitteilte.

Deswegen testete Quinn die Stabilität der Badezimmertür im Olympischen Dorf. Das Ergebnis: Der 100-Kilo-Mann riss ein großes Loch und befreite sich aus seiner "Notlage". "Ich nutzte mein Bobtraining, um auszubrechen", twittere Quinn nach seiner Aktion. Außerdem postete er ein Bild von der Tür beziehungsweise dem, was von dieser übrig geblieben war.

Die heißesten Athletinnen bei Olympia 2014

Die schönsten Athletinnen bei Olympia 2014

ms

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Ausgepfiffen: Jetzt schießt auch noch Fredi Bobic gegen Helene Fischer

Ausgepfiffen: Jetzt schießt auch noch Fredi Bobic gegen Helene Fischer

Kommentare