Schanzen-Probleme

Plusgrade! Skispringen bei Olympia in Gefahr?

+
 Die Schanze im Skigebiet RusSki Gorki

Sotschi - Probleme in Russland: Temperaturen über dem Gefrierpunkt beeinträchtigen die Vorbereitungen auf das Skispringen bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi.

Die ungewöhnlich "warmen" Temperaturen über dem Gefrierpunkt beeinträchtigen offenbar die Vorbereitungen auf das Skispringen in Sotschi. Ist das Olympia-Schanzen-Spektakel etwa in Gefahr. "Wir werden springen können. Das ist sicher", bestätigte Mikka Martikainen, der Schnee-Experte für das 610 Meter hoch gelegene RusSki Gorki-Sprungzentrum, am Donnerstag laut einer offiziellen Mitteilung.

Der Finne versicherte, dass man Vorsorge getroffen habe und garantieren könne, bei jeder Wetterlage ausreichend Schnee zur Präparierung der Schanze verfügbar zu haben. Für die kommenden Tage sind weiter Temperaturen über 10 Grad Celsius vorhergesagt. Die Skisprung-Wettbewerbe in Sotschi beginnen am 8. Februar mit der Qualifikation.

dpa

Diese Wintersportarten sind olympisch

Diese Wintersportarten sind olympisch

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

IOC terminiert Entscheidung über Russland-Sanktionen 

IOC terminiert Entscheidung über Russland-Sanktionen 

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Anja Meier überrascht Carina Oldhafer – 8:4

Anja Meier überrascht Carina Oldhafer – 8:4

Kommentare