Nach Streckenposten stirbt auch Pilot

Unfall auf Rennstrecke in Sepang: Fahrer tot

Sepang - Der tragische Motorrad-Unfall am Wochenende auf der Rennstrecke in Sepang hat ein zweites Todesopfer gefordert.

Vier Tage nach dem Streckenposten, der im Training zur malaysischen Superbike-Serie von einer Maschine getroffen und tödlich verletzt worden war, starb auch der Fahrer. Der Malaysier Mohamad Izzat Mohamad Abdul hatte beim Sturz schwere Kopfverletzungen erlitten.

Streckenposten Marshall Satish Suppiah war am Samstag nach dem Unglück ins Krankenhaus gebracht worden und in der Klinik gestorben. Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet. Das Rennen auf dem Sepang International Circuit, wo vor zwei Jahren der italienische MotoGP-Pilot Marco Simoncelli tödlich verunglückt war, fand nicht statt.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Meistgelesene Artikel

Golden State Warriors fegen San Antonio Spurs vom Platz

Golden State Warriors fegen San Antonio Spurs vom Platz

Zverev erreicht Achtelfinale - Kerber scheitert früh

Zverev erreicht Achtelfinale - Kerber scheitert früh

Nowitzki geht Weg der Mavericks mit: "Werde helfen, wo ich kann"

Nowitzki geht Weg der Mavericks mit: "Werde helfen, wo ich kann"

Zverev im Viertelfinale - Aus für Görges

Zverev im Viertelfinale - Aus für Görges

Kommentare