Interview

Jan Ullrich: "Ich habe kein Suchtproblem"

+
Jan Ullrich bereut seine Alkoholfahrt.

Berlin - Nach seinem Autounfall unter Alkoholeinfluss in der Schweiz sagte der frühere Radprofi Jan Ullrich nun in einem Interview: „Ich habe kein Suchtproblem“.

In einem Interview mit der „Bild am Sonntag“ sagte Ex-Radprofi Jan Ullrich: „Ich habe kein Suchtproblem“. Damit nahm der einzige deutsche Tour-de-France-Gewinner Bezug auf den von ihm verursachten Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss am 19. Mai im Schweizer Kanton Thurgau. Dabei waren zwei Menschen verletzt worden, die Staatsanwaltschaft ermittelt. „Ich brauche keine Therapie. Die Alkoholfahrt war ein großer Fehler“, erklärte Ullrich weiter.

2006 war der inzwischen 40-Jährige unmittelbar vor dem Tourstart von seinem Team T-Mobile wegen Dopingverdachts suspendiert worden. Ermittlungen ergaben danach seine Verstrickungen in den Fuentes-Dopingskandal. Im Vorjahr war eine zweijährige Dopingsperre gegen den seit 2007 nicht mehr aktiven Ullrich ausgelaufen. Anders als sein großer sportlicher Widersacher Lance Armstrong hatte Ullrich Doping nie unumwunden zugegeben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Comeback am Reck? Olympiasieger Hambüchen liebäugelt mit Rückkehr bei Heim-WM

Comeback am Reck? Olympiasieger Hambüchen liebäugelt mit Rückkehr bei Heim-WM

Fünfter Sieg in Folge über Nadal: Federer gewinnt Masters in Shanghai

Fünfter Sieg in Folge über Nadal: Federer gewinnt Masters in Shanghai

DTM: Fehlerfreier Rast sichert sich sensationell den Titel

DTM: Fehlerfreier Rast sichert sich sensationell den Titel

Nach Festnahme: Atlanta Hawks kündigen Konsequenzen für Schröder an

Nach Festnahme: Atlanta Hawks kündigen Konsequenzen für Schröder an

Kommentare