"Die Zeit damals war eben so"

Ullrich: Armstrong soll Tour-Siege zurückkriegen

+
Jan Ullrich

Köln - Das frühere deutsche Radsport-Idol Jan Ullrich hat sich öffentlich auf die Seite seines einstigen Rivalen Lance Armstrong gestellt.

„Ich würde Armstrong die Tour-Siege zurückgeben“, sagte Ullrich der Sport Bild: „Bjarne Riis hat man ja auch seinen Sieg von 1996 zurückgegeben. Die Zeit damals war eben so. Es ist niemandem geholfen, wenn in den Siegerlisten Striche stehen.“ Armstrong waren wegen Dopings die sieben Tour-Erfolge von 1999 bis 2005 aberkannt worden.

Ullrich, der in Nachtests der Tour de France 1998 als Epo-Doper enttarnt worden war und zuvor bereits Blutdoping gestanden hatte, erhebt keine Ansprüche auf die Tour-Siege 2000, 2001 und 2003, als er hinter Armstrong Zweiter geworden war: „Ich will nur Siege, die ich auf dem Rad erfahren habe. Am grünen Tisch möchte ich nichts gewinnen“, sagte der 39-Jährige.

sid

Die größten Doping-Skandale der Sportgeschichte

Die größten Doping-Skandale der Sportgeschichte

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Deutschland raus! Katar schockt die Bad Boys

Deutschland raus! Katar schockt die Bad Boys

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

Titelverteidiger Djokovic sicher in zweiter Runde

Titelverteidiger Djokovic sicher in zweiter Runde

Kommentare