Tour de France

Rodriguez siegt auf dem Plateau de Beille

+
Joaquim Rodriguez.

Plateau de Beille - Der spanische Radprofi Joaquim Rodriguez hat die dritte und letzte Pyrenäen-Etappe der 102. Tour de France gewonnen.

Bei der Bergankunft nach 195 km auf dem Plateau de Beille setzte sich der 36 Jahre alte Spanier vom Team Katjuscha im strömenden Regen durch und sicherte sich seinen zweiten Tagessieg.

Das Gelbe Trikot verteidigte der Brite Christopher Froome souverän. Der Sky-Kapitän konterte alle Attacken ohne große Mühen und erreichte gemeinsam mit seinen Hauptkonkurrenten das Ziel 6:47 Minuten hinter Ausreißer Rodriguez, der bereits die dreitte Etappe an der Mur de Huy für sich entschieden hatte.

In der Gesamtwertung führt Froome weiter mit 2:52 Minuten vor dem Amerikaner Tejay van Garderen (BMC), der Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) ist Dritter (3:09). Alberto Contador (Spanien/Tinkoff-Saxo) ist Sechster (+4:04), Titelverteidiger Vincenzo Nibali (Italien/Astana) rückte mit 7:47 Minuten Rückstand auf Platz neun vor.

Andre Greipel (Rostock/Lotto-Soudal) gewann nach 20 km den Zwischensprint und verkürzte damit im Kampf um das Grüne Trikot den Rückstand auf Peter Sagan (Slowakei/Tinkoff-Saxo) auf zwei Punkte.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Meistgelesene Artikel

NBA: Schröder führt Atlanta zu Rekordsieg - Zipsers Bulls verlieren erneut

NBA: Schröder führt Atlanta zu Rekordsieg - Zipsers Bulls verlieren erneut

Hochzeitsparty gegen den Frust: Zverev will ATP-Finale abhaken

Hochzeitsparty gegen den Frust: Zverev will ATP-Finale abhaken

ATP-Finale: Thiem scheitert gegen Goffin

ATP-Finale: Thiem scheitert gegen Goffin

Kerber zieht Konsequenzen und verpflichtet neuen Coach

Kerber zieht Konsequenzen und verpflichtet neuen Coach

Kommentare