Todesfall im Wasser

Challenge Roth: 50-Jähriger stirbt beim Triathlon

+
Bei der Challenge Roth ist ein Mann ums Leben gekommen.

Roth - Die Challenge Roth wird von einem Todesfall überschattet: Wie der Veranstalters Felix Walchshöfer mitteilt, starb ein 50 Jahre alter Teilnehmer am Sonntag bei dem Triathlon-Rennen.

Der Mann musste am Morgen beim Schwimmen des Staffelwettbewerbs aus dem Wasser gezogen worden.

Nach ersten Reanimationsversuchen sei er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Nürnberg gebracht worden. Der Mann konnte aber nicht mehr gerettet werden, sagte Walchshöfer. Die genaue Todesursache steht noch nicht fest. „Der Fall ist nun der Staatsanwaltschaft übergeben worden, das ist so üblich, deshalb möchte ich keine weiteren Mutmaßungen zur Ursache anstellen“, erklärte Walchshöfer. Den bis dato letzten Todesfall gab es beim Rennen 2011.

dpa

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

NFL: Pittsburgh und Green Bay komplettieren Halbfinale

NFL: Pittsburgh und Green Bay komplettieren Halbfinale

Stockende Übertragung des DHB-Auftakts: Shitstorm im Netz

Stockende Übertragung des DHB-Auftakts: Shitstorm im Netz

Kommentare