Job für Ex-Tennis-Profis

Murray will John McEnroe als Trainer

+
Andy Murray kann sich eine Zusammenarbeit mit John McEnroe vorstellen.

London - Zwei Monate nach seiner Trennung von Ivan Lendl will Wimbledonsieger Andy Murray dessen alten Rivalen John McEnroe als Trainer verpflichten.

„Ich habe zuletzt oft mit ihm gesprochen“, sagte Murray der BBC: „Er weiß eine Menge und hat mir schon viele schlaue Tipps gegeben. Vielleicht kann es ja was werden mit uns.“ McEnroe hat seinerseits bereits Interesse an dem Job bekundet. „Wenn du die Chance bekommst, einen wirklich großen Spieler zu coachen, dann ist das natürlich sehr verlockend“, sagte der dreimalige Wimbledonsieger: „Andy und ich - das wäre eine sehr interessante Kombination.“

Der heute 55-jährige McEnroe wäre der nächste in einer Reihe namhafter Ex-Profis auf der Trainerbank. Boris Becker gehört zum Team von Novak Djokovic, Stefan Edberg betreut Roger Federer, Michael Chang arbeitet mit Kei Nishikori, Martina Hingis gelegentlich mit Wimbledonfinalistin Sabine Lisicki.

sid

Mehr zum Thema:

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Meistgelesene Artikel

Nowitzki verliert trotz persönlicher Saisonbestleistung

Nowitzki verliert trotz persönlicher Saisonbestleistung

Tennisspieler wegen Spielmanipulation gesperrt

Tennisspieler wegen Spielmanipulation gesperrt

Sigurdssons emotionale WM-Mission

Sigurdssons emotionale WM-Mission

DHB-Auswahl ohne Gensheimer zur WM

DHB-Auswahl ohne Gensheimer zur WM

Kommentare