Doppel in Wimbledon abgebrochen

Serena Williams muss krank aufgeben

+
Serena Williams musste nach drei Spielen in Wimbledon wegen Krankheit aufgeben.

London - Die Weltranglisten-Erste Serena Williams hat in ihrer Drittrundenpartie in der Doppelkonkurrenz von Wimbledon  schon nach drei Spielen aufgeben müssen.

Beim Stande von 0:3 konnte die 32-Jährige an der Seite ihrer Schwester Venus Williams  wegen einer Viruserkrankung das Match gegen Kristina Barrois aus Bous und der Schweizerin Stefanie Vögele nicht mehr weiterspielen. Schon nach dem Aufwärmen war die benommen wirkende Serena Williams von einem Arzt und einem Physiotherapeuten untersucht worden.

Die Partie begann mit 15 Minuten Verzögerung. Die jüngere der Williams-Schwestern konnte kaum aufschlagen und gab ihr Aufschlagsspiel mit vier Doppelfehlern ab. Ihre ältere Schwester Venus geleitete sie schließlich vom Feld und zum Stuhl. Im Einzel war die an eins gesetzte Mitfavoritin bereits am Samstag in der dritten Runde gegen die Französin Alizé Cornet gescheitert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Meistgelesene Artikel

Trump will Steuererleichterung für NFL kappen - Liga-Boss rät zum Einlenken

Trump will Steuererleichterung für NFL kappen - Liga-Boss rät zum Einlenken

Sexistischer Ausfall: Ansehnliche Geldstrafe für Tennis-Profi Fognini

Sexistischer Ausfall: Ansehnliche Geldstrafe für Tennis-Profi Fognini

Unterhaching zurück in Volleyball-Bundesliga - als Joint Venture mit Innsbruck

Unterhaching zurück in Volleyball-Bundesliga - als Joint Venture mit Innsbruck

Neureuther mit ehrlichen Worten vor Geburt seines Kindes

Neureuther mit ehrlichen Worten vor Geburt seines Kindes

Kommentare