Vertrag über fünf Jahre

Mega-Deal macht Footballer zu einem der bestbezahltesten Sportler der Welt

+
Jimmy Garoppolo soll in San Francisco 27,5 Millionen US-Dollar jährlich kassieren.

Die San Francisco 49ers aus der NFL haben Quarterback Jimmy Garoppolo laut Medienberichten mit einem Mega-Vertrag an sich gebunden.

San Francisco - Der Deal läuft über fünf Jahre und bringt dem 26-Jährigen bis 2023 laut NFL Network 137,5 Millionen Dollar ein. Die 49ers, Klub des deutschen Linebackers Mark Nzeocha, werden die Personalie wohl im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitag bekannt geben.

Garoppolo ist mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 27,5 Millionen Dollar nun der bestbezahlte Spieler der NFL. Der Spielmacher galt lange als Nachfolger von Superstar Tom Brady bei den New England Patriots, wechselte aber Ende Oktober überraschend nach San Francisco. Mit Garoppolo am Ruder gewann der Klub die verbliebenen fünf Spiele und schloss die Saison mit einer Bilanz von 6:10 ab.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Autounfall: EM-Aus für Siebenkämpferinnen Grauvogel und Arndt

Autounfall: EM-Aus für Siebenkämpferinnen Grauvogel und Arndt

Nach Männer-Sturzdrama: Frauenstaffel erobert wieder EM-Bronze

Nach Männer-Sturzdrama: Frauenstaffel erobert wieder EM-Bronze

Vertrag für eine Saison - NBA-Star Anthony landet bei den Rockets

Vertrag für eine Saison - NBA-Star Anthony landet bei den Rockets

ZDF-Spruch zu Leichtathletinnen geht nach hinten los - Jetzt nimmt der Sender Stellung

ZDF-Spruch zu Leichtathletinnen geht nach hinten los - Jetzt nimmt der Sender Stellung

Kommentare