Tragisches Unglück in Neuseeland

17-Jähriger stirbt bei Rugbyspiel

Wellington - Ein 17-Jähriger ist bei einem Rugbyspiel auf Neuseelands Nordinsel gestorben, nachdem er schwere Kopfverletzungen während eines Clubmatches erlittern hatte.

Drama in Neuseeland: Ein Teenager erlag seinen schweren Kopfverletzungen, die er am Samstag bei einem Clubmatch in Whangarei erlitten hatte. Das teilte die Neuseeländische Rugby Union am Sonntag mit. Der Schwerverletzte war in kritischem Zustand in ein Krankenhaus in Auckland geflogen worden, die Ärzte stellten eine Gehirnblutung fest. Die Umstände seines Todes sollen nun gründlich untersucht werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Sigurdssons emotionale WM-Mission

Sigurdssons emotionale WM-Mission

DHB-Auswahl ohne Gensheimer zur WM

DHB-Auswahl ohne Gensheimer zur WM

Doping: Drei Gewichtheberinnen müssen Olympia-Gold abgeben

Doping: Drei Gewichtheberinnen müssen Olympia-Gold abgeben

Australian Open: Gutes Los für Kerber 

Australian Open: Gutes Los für Kerber 

Kommentare