Nach der Silbermedaille der Damen

Rudern: Männer-Doppelvierer gewinnt WM-Gold

Aiguebelette-le-Lac - Der Männer-Doppelvierer hat dem Deutschen Ruderverband (DRV) bei den Weltmeisterschaften im französischen Aiguebelette die erste Goldmedaille in den olympischen Klassen beschert.

Schlagmann Hans Gruhne (Potsdam), Lauritz Schoof (Rendsburg), Philipp Wende (Leipzig) und Karl Schulze (Berlin) setzten sich im Finale vor Australien und Estland durch. Zuvor hatte der Frauen-Doppelvierer mit Annekatrin Thiele (Leipzig), Marie-Catherine Arnold (Hannover), Carina Bär (Heilbronn) und Lisa Schmidla (Krefeld) als Titelverteidiger hinter den USA Silber gewonnen. 

SID

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Schiff für ersten Atommüll-Transport unterwegs

Schiff für ersten Atommüll-Transport unterwegs

Bilder von der Explosion eines Tanklastzugs in Pakistan

Bilder von der Explosion eines Tanklastzugs in Pakistan

Fahrturnier der RFV Visselhövede

Fahrturnier der RFV Visselhövede

Impressionen vom Festivalende

Impressionen vom Festivalende

Meistgelesene Artikel

Golf-Star Tiger Woods geht in Entzugsklinik

Golf-Star Tiger Woods geht in Entzugsklinik

Nach Tod seiner Tochter: Tyson Gay scheitert bei 100-Meter-Trials

Nach Tod seiner Tochter: Tyson Gay scheitert bei 100-Meter-Trials

Halle: Zverev bezwingt Kohlschreiber - Brown nach Aus gefrustet

Halle: Zverev bezwingt Kohlschreiber - Brown nach Aus gefrustet

Losglück bei Handball-WM: Deutschland geht Top-Gegnern aus dem Weg

Losglück bei Handball-WM: Deutschland geht Top-Gegnern aus dem Weg

Kommentare