Große Ehre für Großbritanniens Laufheld

Sir Mo: Queen schlägt Farah zum Ritter

+
Mo Farah ist nun ein Sir: Die Queen schlug ihn zum Ritter.

Mo Farah ist von Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen worden. Der viermalige Olympiasieger darf sich nach der Zeremonie im Buckingham Palace nun Sir nennen.

London - Den Moment des Ritterschlags durch die Königin bezeichnete Farah hinterher als "unglaublich. Wer hätte gedacht, dass mich das Laufen hierher bringen würde", sagte Farah und erinnerte an seine Flucht als Kind aus Somalia. 

Farah hatte zuletzt seine Karriere auf der Bahn beendet und will sich nun ganz dem Marathon widmen. Zudem kündigte er an, aus den USA wieder zurück nach London ziehen zu wollen. 

Farah ist einer der erfolgreichsten Langstreckenläufer der Geschichte - insgesamt gewann er bei Welt- und Europameisterschaften sowie Olympischen Spielen 15 Goldmedaillen.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Skurrile und verrückte Museen rund um Sex und Erotik

Skurrile und verrückte Museen rund um Sex und Erotik

Auch zehn Tage nach "Florence": Ganze Wohnviertel überflutet

Auch zehn Tage nach "Florence": Ganze Wohnviertel überflutet

Mit dem Buschflieger in den Regenwald in Suriname

Mit dem Buschflieger in den Regenwald in Suriname

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

Meistgelesene Artikel

Furchtbares Unglück: Marathonläufer bricht auf Zielgeraden zusammen und stirbt

Furchtbares Unglück: Marathonläufer bricht auf Zielgeraden zusammen und stirbt

Irritation um Dopingprobe: Box-Weltmeister Charr veröffentlicht negativen Bluttest

Irritation um Dopingprobe: Box-Weltmeister Charr veröffentlicht negativen Bluttest

Russische Anti-Doping-Agentur wieder im Weltsport: WADA hebt Suspendierung  auf

Russische Anti-Doping-Agentur wieder im Weltsport: WADA hebt Suspendierung  auf

Fahrer verliert nach Moto2-Skandal zwei Jobs und soll lange gesperrt werden

Fahrer verliert nach Moto2-Skandal zwei Jobs und soll lange gesperrt werden

Kommentare