Leichtathletik

Protest bei WM mit farbigen Fingernägeln

+
Emma Green Tregaro

Moskau - Die schwedische Hochspringerin Emma Green Tregaro hat bei der Leichtathletik-WM auf ungewöhnliche Weise protestiert.

In der Qualifikation hatte sie am Donnerstag in Moskau die Farben des Regenbogens auf ihre Fingernägel lackiert. Der Regenbogen ist ein Symbol der Schwulen- und Lesben-Bewegung. Damit hat sie gegen das neue Anti-Homosexuellen-Gesetz in Russland protestiert.

Ihre schwedische Teamkollegin und Sprinterin Moa Hjelmer schloss sich im 200-Meter-Vorlauf dieser Geste an. „Sport hat auch etwas mit Respekt vor dem anderen zu tun. Deshalb denke ich, dass es eine nette Geste ist“, sagte Green Tregaro der schwedischen Zeitung „Aftonbladed“. Das umstrittene russische Gesetz gegen „Homosexuellen-Propaganda“ ist seit Juni in Kraft.

dpa

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Comeback am Reck? Olympiasieger Hambüchen liebäugelt mit Rückkehr bei Heim-WM

Comeback am Reck? Olympiasieger Hambüchen liebäugelt mit Rückkehr bei Heim-WM

Fünfter Sieg in Folge über Nadal: Federer gewinnt Masters in Shanghai

Fünfter Sieg in Folge über Nadal: Federer gewinnt Masters in Shanghai

DTM: Fehlerfreier Rast sichert sich sensationell den Titel

DTM: Fehlerfreier Rast sichert sich sensationell den Titel

War‘s das? Tommy Haas steht vor dem Karriereende

War‘s das? Tommy Haas steht vor dem Karriereende

Kommentare