"Es ist alles aufgegangen"

Paralympics: Warias gewinnt Gold im Straßenrennen

+
Steffen Warias holte bei den Paralympics 2016 in Rio spektakulär Gold im Straßenrennen.

Rio de Janeiro - Steffen Warias hat im Straßenrennen Gold gewonnen und bereits für den siebten Erfolg der Radsportler bei den Paralympics in Rio de Janeiro gesorgt.

Der 31-Jährige, der für den RVC Reute startet, triumphierte auf der 71,1 km langen Strecke am Strand von Barra in 1:49:11 Stunden vor dem Belgier Kris Bosmans und dem Italiener Fabio Anobile.

Warias hatte 2012 in London bereits Silber auf der Straße geholt. Der fünfmalige Paralympicssieger Michael Teuber (München), der das Zeitfahren gewonnen hatte, musste sich diesmal mit 2:58 Minuten Rückstand mit Platz 15 begnügen. Erich Winkler (Geisenhausen) wurde 19. (6:09).

"Vor dem Rennen war ich so nervös wie lange nicht mehr. Aber ich habe mit einer Medaille geliebäugelt. Dass es sogar Gold ist, freut mich natürlich riesig", sagte Warias: "Wir waren beim Schlusssprint zu fünft und Vierter oder Fünfter wollte ich auf keinen Fall werden. Aber es ist alles aufgegangen. Ich habe lange gewartet und bin dann aus dem Windschatten gekommen. Das Radsport-Team war ja bisher schon megastark, und ich bin froh, dass ich meinen Anteil dazu leisten konnte."

Auch Teuber war sehr zufrieden. "Ich habe meine Leistung gebracht. Ich war Erster in meiner Gruppe. Wäre das eine WM, hätte ich jetzt auch Gold", meinte er: "Es ist schade, dass drei Klassen mit unterschiedlichen Handicaps zusammenfahren. Aber ich freue mich sehr für Steffen, wir haben etliche Trainingslager zusammen absolviert und sind Freunde."

SID

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Meistgelesene Artikel

Quarterback Brady alleinige Nummer eins der NFL

Quarterback Brady alleinige Nummer eins der NFL

Ehemaliger NFL-Profi Salaam tot aufgefunden

Ehemaliger NFL-Profi Salaam tot aufgefunden

Becker kann sich Engagement als Frauen-Trainer vorstellen

Becker kann sich Engagement als Frauen-Trainer vorstellen

Boris Becker im Interview: So war das mit Djokovic

Boris Becker im Interview: So war das mit Djokovic

Kommentare