Nächster Rekordkampf?

Pacquiao kann sich Mayweather-Kampf vorstellen: "Ich bin offen"

+
Floyd Mayweather Jr. v Manny Pacquiao.

München - Box-Ikone Manny Pacquiao kann sich nach seiner Rückkehr in den Ring auch einen erneuten Kampf gegen Floyd Mayweather vorstellen. Eine Spitze schickt er gleich mal hinterher.

"Wenn die Fans es wollen und er es will, dann bin ich offen dafür", sagte .der 37-Jährige in Los Angeles und fügte an: "Ich bin für jeden Kampf bereit."

Die beiden Mehrfach-Champions standen sich am 2. Mai 2015 im "Kampf des Jahrhunderts" in Las Vegas gegenüber. Mayweather gewann klar nach Punkten. Mit einem Erlös von rund 500 Millionen US-Dollar brach der Kampf finanziell alle Rekorde.

Pacquiao mit Spitze gegen Mayweather

Pacquiao, der mittlerweile in seiner Heimat auf den Philippinen als Politiker arbeitet, plant für den 5. November sein Comeback. Dann kämpft er in Las Vegas gegen WBO-Champion Jessie Vargas (27). Pacquiao ist der einzige Boxer der Welt, der in acht Gewichtsklassen Champion war.

Auch Mayweather war im vergangenen Jahr nach seinem 49. Sieg im 49. Kampf zurückgetreten. Pacquiao ist weiterhin nicht gut auf "Money" Mayweather zu sprechen. "In seinem Herzen geht es nicht um die Fans. Es kümmert sich nur ums Geldverdienen", sagte Pacquiao.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Lorenz Büffel und DJ Toddy heizen Sixdays-Besuchern ein

Lorenz Büffel und DJ Toddy heizen Sixdays-Besuchern ein

Party und Radrennen bei den Sixdays Bremen

Party und Radrennen bei den Sixdays Bremen

Hochzeitsmesse in der Villa Wolff

Hochzeitsmesse in der Villa Wolff

Kathmandu ringt um sein Welterbe

Kathmandu ringt um sein Welterbe

Meistgelesene Artikel

Erster Titel seit 2016: Kerber gewinnt in Sydney

Erster Titel seit 2016: Kerber gewinnt in Sydney

Karriere-Ende? Serena Williams äußert sich deutlich

Karriere-Ende? Serena Williams äußert sich deutlich

Hier schießt Tennis-Star Zverev seinen Gegner ab - Volltreffer im Video

Hier schießt Tennis-Star Zverev seinen Gegner ab - Volltreffer im Video

Australian Open: Fünf deutsche Tennisprofis weiter

Australian Open: Fünf deutsche Tennisprofis weiter

Kommentare