New Orleans Saints gewinnen erstmals Superbowl

+
Die New Orleans Saints haben erstmals den Super Bowl gewonnen.

Miami - Die New Orleans Saints haben erstmals in ihrer 43- jährigen Vereinsgeschichte die Meisterschaft der National Football League NFL, den Superbowl, gewonnen.

Das Team aus der Metropole am Mississippi besiegte am Sonntagabend (Ortszeit) im Endpsiel in Miami die Indianapolis Colts mit 31:17. Zur Halbzeit hatten die Colts, die das beste Team der Vorrunde waren, noch mit 10:6 geführt.

Bilder: Party und Promis beim Super Bowl

Party und Promis beim Super Bowl

NFL Super Bowl Party
In ihrer 43-jährigen Vereinsgeschichte haben die New Orleans Saints erstmals den Super Bowl gewonnen. © dpa
NFL Super Bowl Party
Die Freude bei den Spielern war riesig. © dpa
NFL Super Bowl Party
Feuerwerk und jubelnde Fans: Der Super Bowl ist das größte Sportereignis in den USA. © dpa
NFL Super Bowl Party
Die Mannschaften wurden von Cheerleadern angefeuert. Natürlich durfte auch Gumbo, das Maskottchen der New Orleans Saints nicht fehlen. © dpa
NFL Super Bowl Party
Die New Orleans Saints setzen sich mit 31:17 (6:10) gegen die Indianapolis Colts durch. © dpa
NFL Super Bowl Party
Beeindruckende Kulisse: Carrie Underwood singt die Nationalhymne vor dem Super Bowl Finale. © dpa
NFL Super Bowl Party
Die Sängerin tritt damit in die Fußstapfen von Musikgrößen wie Billy Joel, Diana Ross, Neil Diamond und Whitney Houston. © dpa
NFL Super Bowl Party
Der Quarterback der New Orleans Saints Drew Brees in Aktion. © dpa
NFL Super Bowl Party
Dusche für den New Orleans Trainer Sean Payton. © dpa
NFL Super Bowl Party
Auch Stars und Sternchen lassen sich das Event nicht entgehen. Rihanna trat beim Pepsi Fan Jam Super Bowl Konzert auf. © dpa
NFL Super Bowl Party
Die Fans waren begeistert. © dpa
NFL Super Bowl Party
Jessica Alba bei der Super Bowl Audi Party. © dpa
NFL Super Bowl Party
Timbaland legte beim Pepsi Fan Jam Super Bowl Konzert auf. © dpa
NFL Super Bowl Party
Auch Jennifer Hudson hatte einen Auftritt beim Super Bowl. © dpa
NFL Super Bowl Party
New Orleans Saints cornerback Tracy Porter feiert im Flitter-Regen. Er und Jeremy Shockey konnten mit ihren Läufen in die Endzone das Spiel zugunsten der Saints entschieden. © dpa
NFL Super Bowl Party
New Orleans Saints quarterback Drew Brees hält den Pokal in Händen. © dpa
NFL Super Bowl Party
Das Sun Life Stadion vor dem Super Bowl Finale. © dpa
NFL Super Bowl Party
Sängerin Queen Latifah bei ihrem Auftritt vor dem Endspiel. © dpa
NFL Super Bowl Party
Ein Auftritt jagte den nächsten: Auch Sänger Prince gab seine Stimme zum Besten. © dpa
NFL Super Bowl Party
Der Trainer der New Orleans Saints Sean Payton freut sich über die Zeitungsschlagzeile "World Champ". © dpa
NFL Super Bowl Party
Der NFL-Pokal. © dpa
NFL Super Bowl Party
In der Halbzeit traten "The Who" (Roger Daltrey (l.) und Pete Townshend) auf. © dpa
NFL Super Bowl Party
Sie hatten eine spektakuläre Bühnenshow. © dpa
NFL Super Bowl Party
David Thomas von New Orleans feiert mit seinem Sohn Jaxon David den Sieg. © ap
David Thomas von New Orleans feiert mit seinem Sohn Jaxon David den Sieg.

Die Entscheidung zugunsten des Außenseiters fiel knapp drei Minuten vor dem Ende, als Indianapolis' Quarterback Peyton Manning ein Fehlpass unterlief und Saints Cornerback Tracy Porter den Ball zum 30:17 in die Endzone trug. Der Erfolg der Saints gilt landesweit als Symbol für den Wiederaufbau von New Orleans, nachdem Hurrikan “Katrina“ Ende August 2005 viele Teile der Stadt verwüstet und die anschließende Flut 80 Prozent unter Wasser gesetzt hatte.

Zum “wertvollsten Spieler“ (MVP) des Endspiels wurde New Orleans' Quarterback Drew Brees gewählt. Unter den 74 000 Zuschauern im Stadion war unter anderem mit den Schauspielern Tom Cruise und Adam Sandler, der Musik-Gruppe Black Eyed Peas und Tennis-Spielerin Serena Williams reichlich Prominenz.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kommentare