Samir Ait Said schwer verletzt

Horrorverletzung für französischen Turner

+
Samir ait Said wurde nach seiner Verletzung rasch in ein Krankenhaus gebracht.

Rio de Janeiro - Die Bilder von der schweren Beinverletzung des französischen Turners Samir Ait Said haben am Samstag bei den olympischen Wettkämpfen in Rio de Janeiro für Entsetzen gesorgt.

Ein Aufschrei ging durch das Publikum, als der 26 Jahre alte Europameister von 2013 im zweiten Durchgang der Qualifikation bei seinem Sprung so unglücklich auf dem linken Bein landete, dass der Unterschenkel quer stand.

Minutenlang blieb er auf den Matten liegen und musste von Medizinern versorgt werden. Schließlich wurde Ait Said nach einer kurzen Erstversorgung auf einer Trage aus der Olympic Arena und in ein Krankenhaus gebracht. Eine erste Diagnose in der Turn-Arena ergab einen Unterschenkelbruch.

Said musste mit einer Trage aus der Halle gebracht werden.

Wer will, kann sich die schmerzhafte Verletzung von Samir ait Said ansehen. Aber Vorsicht! Es sind gebrochene Knochen zu sehen.Auch ein deutscher Turner zog sich am Samstag eine schwere Verletzung zu - allerdings wohl nicht mit ganz so drastischen folgen: Andreas Toba verletzte sich schwer am Knie.

dpa

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Deutschland raus! Katar schockt die Bad Boys

Deutschland raus! Katar schockt die Bad Boys

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

Titelverteidiger Djokovic sicher in zweiter Runde

Titelverteidiger Djokovic sicher in zweiter Runde

Kommentare