Fragen und Antworten

Darum gibt es erstmals ein Flüchtlingsteam bei Olympia

+
Die mittlerweile mit ihrer Familie in Berlin wohnende syrische Schwimmerin Yusra Mardini gehört zum Team.

Rio de Janeiro - Warum gibt es erstmals ein Flüchtlingsteam bei den Olympischen Spielen? Welche Athleten gehören dem Team an? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Warum gibt es erstmals ein Flüchtlingsteam bei den Olympischen Spielen?

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will mit der Gründung des "Refugee Olympic Team (ROT)" nach eigenen Angaben "ein Zeichen der Hoffnung" für geflüchtete Sportler und Menschen auf der ganzen Welt setzen. Das IOC will damit signalisieren, dass die geflohenen Sportler wie auch alle anderen Flüchtlinge eine Bereicherung der Spiele und des Lebens sein können.

Welche Athleten gehören dem Team an?

Das IOC hat zehn Athleten nominiert. Sie kommen aus Syrien (2), dem Kongo (2), Äthiopien (1) und dem Südsudan (5) und starten in der Leichtathletik, im Schwimmen und im Judo. Ursprünglich gab es 43 Kandidaten, die vom IOC überprüft wurden.

Nach welchen Kriterien wurden die zehn Athleten ausgesucht?

Berücksichtigt wurden der sportliche Level, der durch die Vereinten Nationen verifizierte Flüchtlingsstatus sowie die persönliche Situation.

Sind auch in Deutschland lebende Flüchtlinge dabei?

Ja, die mittlerweile mit ihrer Familie in Berlin wohnende syrische Schwimmerin Yusra Mardini gehört zum Team. Die 18-Jährige war im vergangenen Jahr aus ihrer Heimat Damaskus über Griechenland nach Deutschland geflohen. Sie will über 200 m Lagen an den Start gehen, ihre Bestzeit lässt aber keine Hoffnungen auf eine Medaille zu.

Unter welchen Bedingungen startet das Team?

Unter möglichst gleichen Bedingen wie alle anderen Nationen. Das Team ROA wohnt im Olympischen Dorf und erhält die offizielle Olympia-Kleidung. Das IOC stellt zwölf Offizielle (Trainer, Betreuer, Ärzte). Die Athleten werden unter Olympischer Flagge starten und bei der Eröffnungsfeier als vorletzte Mannschaft vor den Gastgebern aus Brasilien ins Stadion einmarschieren.

Können die Flüchtlinge Medaillen gewinnen?

Eher nicht. Ihre Bestleistungen liegen in der Regel über der Olympianorm.

Unterstützt das IOC erstmals Flüchtlinge?

Nein. Das IOC arbeitet bereits mit einer Reihe von Organisationen der Vereinten Nationen zusammen, um Flüchtlingen auf der ganzen Welt zu helfen. Für die Umsetzung von Hilfsprojekten richtete das IOC einen Sonderfonds von zwei Millionen US-Dollar ein.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schock in der Schule: Jugendlicher getötet

Schock in der Schule: Jugendlicher getötet

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Meistgelesene Artikel

Becker über Kerber in Melbourne: „Mich erinnert das sehr an 2016“

Becker über Kerber in Melbourne: „Mich erinnert das sehr an 2016“

Medien: Shorttrack-Olympiasieger Ahn darf nicht in Pyeongchang starten

Medien: Shorttrack-Olympiasieger Ahn darf nicht in Pyeongchang starten

Australian Open: Sechs deutsche Tennisprofis weiter

Australian Open: Sechs deutsche Tennisprofis weiter

Zweite Pleite in Folge: Nowitzki verliert mit Dallas gegen Denver

Zweite Pleite in Folge: Nowitzki verliert mit Dallas gegen Denver

Kommentare