Der Siegwurf im Video

"So hässlich": Matchwinner Nowitzki schämt sich

+
Hier wirft Dirk Nowitzki seine Dallas Mavericks in New York in letzter Sekunde zum Sieg.

New York - Den dritten Sieg in Serie hat Dirk Nowitzki Dallas mit einem perfekten Distanzwurf in letzter Sekunde gesichert. Dallas gewann bei den New York Knicks mit 110:108.

„So hässlich“ - Matchwinner Nowitzki schämt sich Von Uli SCHEMBER

New York/, 25.Februar (SID) - Dirk Nowitzki hat in letzter Sekunde für den Sieg seiner Dallas Mavericks bei den New York Knicks gesorgt. Jubeln wollte der Basketball-Superstar nicht, der Wurf war ihm zu hässlich.

New York/Köln (SID) Dirk Nowitzki freute sich still. Kurz reckte der Superstar die Faust in die Höhe, dabei beließ er es. Dabei hätte es Grund für einen Gefühlsausbruch gegeben. „Mir war nicht nach Feiern zumute. Er war so hässlich“, sagte Nowitzki und schämte sich für seinen Glückstreffer. Mit der Schlusssirene hatte der 35-Jährige die Dallas Mavericks bei den New York Knicks zu einem 110:108-Sieg geworfen. Nicht schön, aber enorm wichtig war der „Buzzerbeater“.

Ganze 1,9 Sekunden waren im Madison Square Garden noch auf der Uhr, als Nowitzki, eng gedeckt von keinem Geringeren als Carmelo Anthony, abdrückte. Vom Brett prallte der Ball vorn an den Ring, sprang im hohen Bogen zurück und fiel hinein. „Als der Ball losflog, dachte ich: es könnte klappen. Ich war mir nicht sicher, aber er ging rein“, sagte Nowitzki.

Teamkollege Jose Calderon fand den Wurf „großartig“, Knicks-Trainer Mike Woodson „verdammt gut“. Mit etwas Abstand kann vielleicht auch Nowitzki dem „krummen Ding“ etwas abgewinnen. Insgesamt kam der Matchwinner an einem eher schwächeren Abend auf 15 Punkte. Auch, weil die fünf Dreierversuche allesamt daneben gingen.

„Wir nehmen den Sieg und blicken nach vorn“, sagte Nowitzki knapp. Schnell hakte der NBA-Champion von 2011 das Spiel auf der letzten Station des viertägigen Auswärtstrips in den Osten ab. Nach den Erfolgen in Philadelphia, Detroit und eben New York liegt Dallas (35 Siege, 23 Niederlagen) im Westen wieder auf dem siebten Tabellenplatz. Die Mavericks halten weiter ihren Play-off-Kurs.

Trotz der jüngsten Serie bleibt Nowitzki vorsichtig. Sonderlich dick ist das Polster auf die neuntplatzierten Memphis Grizzlies (31: 24) nicht. „Wir müssen jedes Spiel gewinnen. Es ist extrem, wie hoch der Druck im Westen ist“, sagte Nowitzki bei spox.com: „Eine Niederlage kann in der Conference gleich einen Absturz um zwei, drei Plätze bedeuten. Das haben wir gerade selbst erlebt.“

Nowitzki will nach der Enttäuschung aus dem Vorjahr nicht noch einmal die Meisterrunde verpassen. Deshalb macht sich der erfahrene Forward auch noch keine Gedanken über einen neuen Vertrag: „An meine Zukunft kann und will ich im Moment noch nicht denken. Ich konzentriere mich voll und ganz auf die laufende Saison.“

Sein Vierjahresvertrag bei den Texanern läuft im Sommer aus. Nowitzki geht aber fest davon aus, dass er auch kommende Saison für die Mavericks spielen wird. „Mark Cuban (Klubbesitzer, d.Red.) weiß, dass ich in Dallas bleiben will. Und auch ich weiß, dass mich die Mavericks eigentlich halten wollen. Da besteht also kein Grund zur Hektik“, sagte Nowitzki.

Was er beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

Was er beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

In New York war ausnahmsweise nicht der deutsche Nationalspieler, sondern Vince Carter mit seinem Saisonhöchstwert von 23 Zählern bester Werfer der Gäste. Topscorer war aber Olympiasieger Anthony mit starken 44 Punkten. Entsprechend bedröppelt stand der sechsmalige Allstar auf dem Parkett, nachdem Nowitzki über ihn hinweg getroffen hatte. Viel glücklicher sah der Mann des Tages aber auch nicht aus.

sid

Hier ist Nowitzkis Sieg-Wurf im Video zu sehen

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Meistgelesene Artikel

Nowitzki verliert trotz persönlicher Saisonbestleistung

Nowitzki verliert trotz persönlicher Saisonbestleistung

Tennisspieler wegen Spielmanipulation gesperrt

Tennisspieler wegen Spielmanipulation gesperrt

Sigurdssons emotionale WM-Mission

Sigurdssons emotionale WM-Mission

DHB-Auswahl ohne Gensheimer zur WM

DHB-Auswahl ohne Gensheimer zur WM

Kommentare