NBA-Stars im deutschen Aufgebot

Nowitzki und Schröder: Bei EM sehr viel möglich

+
In der NBA Rivalen - bei der Nationalmannschaft Anführer: Dirk Nowitzki (M) und Dennis Schröder (L).

Berlin - Nach Dirk Nowitzki hat nun auch Dennis Schröder seine Zusage für die Basketball-EM gegeben. Hinsichtlich der Erfolgschancen für das deutsche Team rechnet sich Schröder einiges aus.

Ein Schmunzeln konnte sich Dennis Schröder nicht verkneifen. Der Spielmacher der Atlanta Hawks machte sich schon bereit, doch der junge Autogramm-Jäger hatte nach dem Spektakel im letzten Basketball-Halbfinale nur Augen für die Verlierer aus Berlin. Mit Stift und Papier jagte der Knirps nach dem 101:96-Sieg der Münchner Bayern am Donnerstagabend die geschockten ALBA-Stars. Schröder blieb in jenem Augenblick unerkannt, konnte bei seiner Stippvisite in der künftigen EM-Halle weiter ungestört mit dem ehemaligen Fußball-Nationalspieler Patrick Owomoyela plaudern.

Im September wird Schröder in Dienstkleidung in die Arena zurückkehren. „Ja, ich spiele für Deutschland. Definitiv! Ich fühle mich gut. Und ich habe gesagt, wenn ich mich gut fühle nach der Saison, dann stehe ich auf jeden Fall zur Verfügung“, sagte der 21-Jährige.

Kurz nach der Zusage von Superstar Dirk Nowitzki beseitigte damit auch der deutsche NBA-Jungstar die letzten Restzweifel. „Ich habe mit meiner Familie geredet, und die hat auch gesagt, dass ich spielen soll. Mein Team in Atlanta will, dass ich spiele. Dann werde ich natürlich auch zur Verfügung stehen“, meinte Schröder. Bei der EM mit der Vorrunde in Berlin rechnet sich Schröder einiges aus: „Wir haben ein sehr gutes Team, auch mit den jungen Spielern. Da ist sehr viel möglich.“

Auch wegen Schröder. Im vergangenen Sommer hatte das Top-Talent bereits in der EM-Qualifikation seine Führungsqualitäten bewiesen. „Er hat einen Riesenschritt gemacht, ich bin echt stolz auf ihn“, schwärmte Nowitzki über den Aufbauspieler. Und auch Bundestrainer Chris Fleming ist voll des Lobes: „Man merkt, welchen Stellenwert Dennis inzwischen bei den Hawks hat. Er steht auch in wichtigen Phasen auf dem Parkett. Er hat eine tolle Entwicklung genommen.“

Genau wie Nowitzki stellte auch der ehemalige Braunschweiger das Mitwirken des dritten deutschen NBA-Profis in Aussicht. „Chris Kaman hat mir auch gesagt, dass er spielen will“, sagte Schröder. Der 33 Jahre alte Kaman spielte zuletzt die EM 2011 für Deutschland. In seinen bisherigen 25 Länderspielen kam der Center auf einen Schnitt von 13,7 Punkten. „Wir sind in Kontakt, hatten ein sehr gutes Gespräch“, sagte Fleming. „Wir werden die Frage in den nächsten Wochen klären.“

dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Meistgelesene Artikel

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Live-Ticker: Zverev unterliegt Federer deutlich in drei Sätzen

Live-Ticker: Zverev unterliegt Federer deutlich in drei Sätzen

Deutschland raus! Katar schockt die Bad Boys

Deutschland raus! Katar schockt die Bad Boys

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

Kommentare