Seidenberg am Boden zerstört

NHL: Chicago gewinnt Stanley Cup

+
Mit den Boston Bruins hat Dennis Seidenberg den Stanley Cup verloren.

Boston - Dennis Seidenberg hat in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL mit seinen Boston Bruins die Finalserie um den Stanley Cup verloren.

Am Montag (Ortszeit) unterlag Boston im sechsten Spiel den Chicago Blackhawks daheim mit 2:3 und musste sich in der best of seven-Serie mit 2:4 geschlagen geben.

Boston hatte bis 76 Sekunden vor Schluss noch mit 2:1 geführt, ehe Bryan Bickel und Dave Bolland mit einem Doppelschlag innerhalb von 17 Sekunden die Partie drehten und somit für den fünften Stanley Cup-Gewinn der Blackhawks sorgten. In einer packenden Begegnung hatte Chris Kelly die Gastgeber vor 17565 Zuschauern in der achten Minute in Führung gebracht. Jonathan Toews gelang in der 25. Minute der Ausgleich. Nachdem Milan Lucic in der 53. Minute zum 2:1 für Boston getroffen hatte, sah alles nach einem siebten und entscheidenden Finalspiel am Mittwoch in Chicago aus, ehe die Blackhawks ihre Saison mit zwei späten Toren krönten.

dpa

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Meistgelesene Artikel

NFL: Pittsburgh und Green Bay komplettieren Halbfinale

NFL: Pittsburgh und Green Bay komplettieren Halbfinale

Stockende Übertragung des DHB-Auftakts: Shitstorm im Netz

Stockende Übertragung des DHB-Auftakts: Shitstorm im Netz

Wolff und Heinevetter lassen DHB-Team träumen

Wolff und Heinevetter lassen DHB-Team träumen

Federer in zweiter Runde bei Australian Open

Federer in zweiter Runde bei Australian Open

Kommentare