Nach Hernandez-Trennung

NFL-Star ein Mörder? Fans dürfen Trikots umtauschen

+
Aaron Hernandez

New York - Die Fans der New England Patriots dürfen die erworbenen Trikots des wegen Mordes und unerlaubten Waffenbesitzes angeklagten Ex-Spielers Aaron Hernandez umtauschen.

Dies teilte der dreimalige Super-Bowl-Champion am Freitag mit, nachdem Hernandez' Wunsch nach einer Freilassung auf Kaution abgelehnt wurde und der 23-Jährige weiter im Gefängnis bleibt.

„Wir wissen, dass Kinder unheimlich gerne die Trikots ihres Stars tragen, aber es nicht verstehen, wenn die Eltern verbieten, das Trikot mit der Nummer 81 zu tragen“, erklärte ein Sprecher des Vereins.

Hernandez war am Mittwoch verhaftet worden, die Patriots reagierten sofort und trennten sich umgehend. Der Grund für die Verhaftung ist ein Leichenfund am 17. Juni in der Nähe des Hauses des NFL-Profis. Bei dem Toten, der erschossen in einem Industriegebiet gefunden worden war, soll es sich um einen Bekannten von Hernandez handeln. Am Mittwochmorgen hatten Beamte Hernandez, der drei Spielzeiten für die Patriots spielte, in seiner 1,7 Millionen Euro Villa verhaftet und in Handschellen abgeführt.

SID nr ma aa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Golden State Warriors fegen San Antonio Spurs vom Platz

Golden State Warriors fegen San Antonio Spurs vom Platz

Nowitzki geht Weg der Mavericks mit: "Werde helfen, wo ich kann"

Nowitzki geht Weg der Mavericks mit: "Werde helfen, wo ich kann"

Zverev im Viertelfinale - Aus für Görges

Zverev im Viertelfinale - Aus für Görges

Eine Frechheit: Viele Zuschauer nach Mega-Boxkampf enttäuscht

Eine Frechheit: Viele Zuschauer nach Mega-Boxkampf enttäuscht

Kommentare