Neue Herausforderung für Ex-Formel-1-Pilot

Montoya fährt ab 2014 in der IndyCar-Serie

+
Der frühere Formel-1-Fahrer Juan Pablo Montoya

Bogotá - Der ehemalige Formel-1-Fahrer Juan Pablo Montoya wird ab 2014 in der IndyCar-Serie fahren. Sein neuer Rennstall setzt große Hoffnungen in ihn - und vertraut auf seine leidenschaftliche Fans.

Der frühere Formel-1-Fahrer Juan Pablo Montoya startet im kommenden Jahr in der IndyCar-Serie. Er habe bei dem Team Penske Racing für die kommende Saison unterschrieben, teilte der US-Rennstall am Montag mit. Derzeit stehen bei Penske Racing bereits der Australier Will Power und der Brasilianer Hélio Castroneves unter Vertrag.

„Juan hat schon in allen möglichen Motorsport-Arten gesiegt“, sagte Rennstall-Eigner Roger Penske. „Er hat viele Rennen und Meisterschaften gewonnen und er hat sehr leidenschaftliche Fans.“ Der Kolumbianer sagte: „Es ist eine Ehre für mich, für das Team Peske fahren zu dürfen.“

Zuletzt war über eine Verpflichtung des 37-Jährigen für die US-Version des Deutschen Tourenwagen Masters spekuliert worden. So sollen sowohl Mercedes als auch BMW Gespräche mit Montoyas Management geführt haben.

Die schönsten Rennfahrerfrauen

PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Rennfahrer

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Comeback am Reck? Olympiasieger Hambüchen liebäugelt mit Rückkehr bei Heim-WM

Comeback am Reck? Olympiasieger Hambüchen liebäugelt mit Rückkehr bei Heim-WM

Fünfter Sieg in Folge über Nadal: Federer gewinnt Masters in Shanghai

Fünfter Sieg in Folge über Nadal: Federer gewinnt Masters in Shanghai

DTM: Fehlerfreier Rast sichert sich sensationell den Titel

DTM: Fehlerfreier Rast sichert sich sensationell den Titel

War‘s das? Tommy Haas steht vor dem Karriereende

War‘s das? Tommy Haas steht vor dem Karriereende

Kommentare