ATP-Masters

Tennis: Mischa Zverev im Achtelfinale von Monte Carlo

+
Mischa Zverev setzte sich in Monte Carlo gegen den Franzosen Lucas Pouille durch.

Tennisprofi Mischa Zverev ist beim ATP-Masters in Monte Carlo ins Achtelfinale eingezogen. Er gewann am Dienstag gegen den Franzosen Lucas Pouille.

Monaco - Der 30 Jahre alte Hamburger setzte sich bei dem mit 5,238 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Turnier gegen den an Position sieben gesetzten Franzosen Lucas Pouille mit 2:6, 6:1, 7:6 (7:3) durch.

Zuvor hatte der 27 Jahre alte Davis-Cup-Spieler Struff den Japaner Yuichi Sugita mit 6:3, 6:2 besiegt und den Einzug in die zweite Runde geschafft. Dort trifft der Warsteiner auf Fabio Fognini (Italien).

Am Dienstag kämpft noch Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev (Hamburg), der zum Auftakt ein Freilos hatte, gegen Gilles Müller (Luxemburg) um den Achtelfinaleinzug. Außerdem bestreitet am Dienstag Philipp Kohlschreiber (Augsburg) sein Erstrundenmatch gegen Houston-Finalist Tennys Sandgren (USA).

Von den insgesamt sechs deutschen Profis im Teilnehmerfeld waren Peter Gojowczyk (München) und Florian Mayer (Bayreuth) am Montag ausgeschieden.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schützenfest in Erichshagen 2018

Schützenfest in Erichshagen 2018

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

2.876 Ausmarschierer laufen in den Krandel

2.876 Ausmarschierer laufen in den Krandel

Pfingstsingen mit dem MGV im Vilser Holz

Pfingstsingen mit dem MGV im Vilser Holz

Meistgelesene Artikel

Ehefrau verprügelt Golf-Profi nach schlechter Leistung - angeblich nicht zum ersten Mal

Ehefrau verprügelt Golf-Profi nach schlechter Leistung - angeblich nicht zum ersten Mal

Zverev verpasst Titelverteidigung in Rom Nadal knapp - Das brach ihm gegen Nadal das Genick

Zverev verpasst Titelverteidigung in Rom Nadal knapp - Das brach ihm gegen Nadal das Genick

Tennis-Skandal im Video: Ehemalige Nummer eins dreht nach krasser Fehlentscheidung völlig durch

Tennis-Skandal im Video: Ehemalige Nummer eins dreht nach krasser Fehlentscheidung völlig durch

Titelverteidiger Zverev wieder im Finale von Rom

Titelverteidiger Zverev wieder im Finale von Rom

Kommentare