Kuriose Anzeige

Betrunkene Footballer wollen Werbe-Kuh klauen

Berlin - Die Footballer der Berlin Adler haben sich mit einer wahren Schnapsidee eine Strafanzeige eingehandelt. Bei einer feucht-fröhlichen Heimfahrt wollten sie eine Werbe-Kuh stehlen.

Auf der Rückfahrt nach ihrem Sieg im Play-off-Viertelfinale beim deutschen Meister Schwäbisch Hall Unicorns (42:13) beschlossen teils stark angetrunkene Spieler bei einem Zwischenstopp an der Raststätte Frankenwalde, eine lebensgroße Werbe-Kuh aus Kunststoff zu stehlen. Doch der Eingang zum Mannschaftsbus war zu klein, bei der schwarz-rot-goldenen Kuh brach ein Bein ab. Deswegen erfolgte die Anzeige wegen versuchten Diebstahls und Sachbeschädigung.

„Wären die Jungs nüchtern gewesen, hätten sie gesehen, dass sie die Kuh nicht in den Bus kriegen“, sagte Adler-Boss Frank Metscher der Bild-Zeitung. Ein 28-Jähriger soll für die Beschädigung bereits die Verantwortung übernommen haben. „Der Spieler wurde abgemahnt, vielleicht sperren wir ihn intern. Es war eine blöde Idee“, sagte Metscher.

SID

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden nach Unfall gestorben

Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden nach Unfall gestorben

Cleveland Cavaliers vor Finaleinzug - Irving dreht auf

Cleveland Cavaliers vor Finaleinzug - Irving dreht auf

French Open: Das sind Beckers Top-Favoriten

French Open: Das sind Beckers Top-Favoriten

Zverev gewinnt Masters in Rom und erobert die Top Ten

Zverev gewinnt Masters in Rom und erobert die Top Ten

Kommentare