NHL-Finals

Kühnhackl vergibt mit Pittsburgh den ersten Matchpuck

+
Noch hat Tom Kühnhackl mit den Pittsburgh Penguins zwei Chancen darauf, den Titel klarzumachen.

Pittsburgh - Tom Kühnhackl und die Pittsburgh Penguins haben im Stanley Cup-Finale der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL die erste Titelchance vergeben.

Am Donnerstag (Ortszeit) verloren die Penguins daheim gegen die San Jose Sharks 2:4. Die Kalifornier konnten in der best of seven-Serie somit auf 2:3 verkürzen und haben am Sonntag Heimrecht. Sollte ihnen dort ein weiterer Sieg gelingen, käme es am Mittwoch in Pittsburgh zu einem Entscheidungsspiel.

Durch schnelle Tore von Brent Burns und Logan Couture führten die Gäste in der dritten Minute bereits 2:0. Nur 2:13 Minuten später hatten die Penguins jedoch durch Jewgeni Malkin und Carl Hagelin zum 2:2 ausgeglichen.

Melker Karlsson schoss San Jose erneut nach vorne (15.). Anschließend rettete vor allem Sharks-Torwart Martin Jones mehrere Male großartig. Der Schlussmann parierte 44 Schüsse. Joe Pavelski stellte 80 Sekunden vor Spielende mit einem Schuss ins leere Tor den Endstand her. Kühnhackl stand 6:27 Minuten auf dem Eis.

dpa

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

NFL: Pittsburgh und Green Bay komplettieren Halbfinale

NFL: Pittsburgh und Green Bay komplettieren Halbfinale

Stockende Übertragung des DHB-Auftakts: Shitstorm im Netz

Stockende Übertragung des DHB-Auftakts: Shitstorm im Netz

Wolff und Heinevetter lassen DHB-Team träumen

Wolff und Heinevetter lassen DHB-Team träumen

Federer in zweiter Runde bei Australian Open

Federer in zweiter Runde bei Australian Open

Kommentare