FedExCup in New York

Kaymers Jagd auf den Zehn-Millionen-Jackpot

+
Martin Kaymer nahm sich in New York auch Zeit zum Sightseeing.

Berlin - Beim ersten der vier Playoff-Turniere ist Deutschlands Golfstar Martin Kaymer mit von der Partie. Auch Tiger Woods & Co. wollen im Schatten der Freiheitsstatue Punkte sammeln.

Fast in Abschlagweite zur New Yorker Wall Street beginnt für 125 PGA-Profis auf dem edlen Liberty National Golf Course die Jagd auf den Zehn-Millionen-Dollar-Jackpot - Blick auf die Freiheitsstatue inklusive. Und mittendrin in der Millionen-Hatz: Martin Kaymer. Zum ersten Mal startet der 28-Jährige aus Mettmann bei einem der vier Playoff-Turniere des FedExCups, die alle mit jeweils acht Millionen Dollar dotiert sind.

Die Veranstaltung am linken Ufer des Hudson River bildet den Auftakt der Playoff-Serie an dessen Ende der Sieger den weltweit größten Jackpot, der an einen einzelnen Profi-Sportler ausgeschüttet wird, kassiert. Nach dem Turnier in Jersey City geht die Millionen-Show für die besten 100 des Rankings in Boston weiter. Für die dritte Station in Lake Forest im US-Bundesstaat Illinois qualifizieren sich nur noch 70 Spieler, ehe zum Abschluss die Top 30 bei der Tour Championship in Atlanta (19. - 22. September) auf den „big deal“ hoffen dürfen.

Damit Kaymer überhaupt eine Chance auf das Fernziel Atlanta hat, muss der ehemalige Weltranglistenerste auf dem Par-71-Kurs im Schatten der Freiheitsstatue eine starke Vorstellung abliefern. Als 103. des Rankings geht Kaymer an diesem Donnerstag um 19.28 Uhr (MESZ) zusammen mit den beiden US-Profis Charlie Beljan und Mark Wilson an den ersten Abschlag.

Die aktuelle Form stimmt bei dem zweimaligen Ryder-Cup-Champion. Vor allem die starke 63er-Schlussrunde beim letzten PGA-Turnier macht Mut: „Durch das Comeback am Sonntag in Greensboro habe ich nochmal einige Plätze gut gemacht und ich hoffe, dass ich mindestens ins zweite FedExCup-Turnier nach Boston komme.“ Die harte Trainingsarbeit scheint sich auszuzahlen. Kaymer ist mit der Entwicklung zufrieden. „Ich hab zur Zeit echt super viel Spaß beim spielen, weil es langsam alles zusammen läuft, aber gerade jetzt muss ich geduldig bleiben und weiter machen.“

Zeit zum Relaxen nahm sich Kaymer auch. Das pulsierende New York City fasziniert ihn. Zu Beginn der Woche gönnte er sich eine ausgedehnte Sightseeing-Tour durch die Straßen der Trend-Metropole - ganz unkonventionell per Rad. Danach war aber wieder Training auf der Driving-Range angesagt, um sich auf das Turnier zu fokussieren.

Auch die Konkurrenz ist gerüstet. Der Playoff-Auftakt auf dem Liberty National Golf Course wird zum Schaulaufen der Stars der Golf-Szene. Alle sind sie gekommen: Tiger Woods, Phil Mickelson, Rory McIlroy & Co. Die 1,44 Millionen Dollar Preisgeld für den Turniersieg sind für den Milliardär Woods eher Nebensache. Nachdem der Weltanglistenerste 2013 erneut keinen Major-Sieg landen konnte, will er sein Augenmerk auf die Playoffs legen. Die atemberaubende Aussicht auf die Statue of Liberty auf Staten Island wird ihn auf jeden Fall nicht von seinem großen Ziel ablenken, den Millionen-Jackpot nach 2007 und 2009 zum dritten Mal zu knacken.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Sexistischer Ausfall: Ansehnliche Geldstrafe für Tennis-Profi Fognini

Sexistischer Ausfall: Ansehnliche Geldstrafe für Tennis-Profi Fognini

Unterhaching zurück in Volleyball-Bundesliga - als Joint Venture mit Innsbruck

Unterhaching zurück in Volleyball-Bundesliga - als Joint Venture mit Innsbruck

Neureuther mit ehrlichen Worten vor Geburt seines Kindes

Neureuther mit ehrlichen Worten vor Geburt seines Kindes

148 Millionen Dollar! Zwei NBA-Stars kassieren groß ab

148 Millionen Dollar! Zwei NBA-Stars kassieren groß ab

Kommentare