Bei Rennen verunglückt

Karl-Heinz Kalbfell ist tot

+
Karl-Heinz Kalbfell ist tot

Brands Hatch - Der frühere BMW-Motorsportchef Karl-Heinz Kalbfell ist tot. Wie der bayerische Automobilhersteller am Sonntag mitteilte, verunglückte er bei einem Motorradrennen in Brands Hatch am Samstag tödlich.

Nach Angaben des Veranstalters stürzte Kalbfell mit seiner Maschine und wurde dann von einem Motorrad getroffen. Im Krankenhaus erlag der 63-Jährige seinen Verletzungen.

„BMW Motorsport trauert um einen außergewöhnlichen Menschen und einen leidenschaftlichen Motorsportler“, hieß in der Beileidsbekundung. „Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie.“ Kalbfell galt bei BMW als treibende Kraft unter anderem hinter der Formel-1-Partnerschaft mit Williams Anfang des Jahrtausends.

dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Jan Ullrich wird Sportlicher Leiter bei Rad-Klassiker

Jan Ullrich wird Sportlicher Leiter bei Rad-Klassiker

Giro d'Italia: Motorrad löst Massen-Crash aus - Video

Giro d'Italia: Motorrad löst Massen-Crash aus - Video

Golden State Warriors fegen San Antonio Spurs vom Platz

Golden State Warriors fegen San Antonio Spurs vom Platz

Zverev erreicht Achtelfinale - Kerber scheitert früh

Zverev erreicht Achtelfinale - Kerber scheitert früh

Kommentare