Kampf um WBA-Gürtel

Brähmer boxt noch 2013 um WM-Titel

+
Jürgen Brähmer.

Berlin - Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer aus Schwerin boxt offenbar noch in diesem Jahr um den dann vakanten WM-Titel der WBA. Gegner des 35 Jahre alten Halbschwergewichtlers ist der Amerikaner Marcus Oliveira.

Das berichtete bild.de am Dienstagabend.  „Wir freuen uns sehr, dass Jürgen sein Comeback noch in diesem Jahr krönen und in die Fußstapfen eines Henry Maske treten kann“, sagte Brähmers Promoter Kalle Sauerland. Über das genaue Datum und den Austragungsort verhandeln derzeit Sauerland und Oliveiras Manager Don King.

„Ich bin hochmotiviert und danke Kalle Sauerland, dass er diesen Kampf möglich macht“, sagte Brähmer: „Ich will es allen noch mal zeigen. Die, die mich vorzeitig abgeschrieben haben, werden sich wundern.“

Zuletzt hatte Brähmer seinen EM-Titel am 24. August in Schwerin gegen den Italiener Stefano Abatangelo erfolgreich verteidigt. Der Sieger des kommenden Fights würde bis spätestens April 2014 gegen Beibut Schumenow (Kasachstan) boxen, der vom Weltverband demnächst als Superchampion geführt wird. Der von Karsten Röwer in Berlin trainierte Brähmer war bereits von 2009 bis 2011 WBO-Weltmeister und gewann bislang 41 seiner 43 Kämpfe.

sid

Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Meistgelesene Artikel

Golden State Warriors fegen San Antonio Spurs vom Platz

Golden State Warriors fegen San Antonio Spurs vom Platz

Nowitzki geht Weg der Mavericks mit: "Werde helfen, wo ich kann"

Nowitzki geht Weg der Mavericks mit: "Werde helfen, wo ich kann"

Zverev im Viertelfinale - Aus für Görges

Zverev im Viertelfinale - Aus für Görges

Eine Frechheit: Viele Zuschauer nach Mega-Boxkampf enttäuscht

Eine Frechheit: Viele Zuschauer nach Mega-Boxkampf enttäuscht

Kommentare