Zwölf scheiterten bei Auftaktmatch

Nur fünf Deutsche bei US Open in Runde zwei

+
Andrea Petkovic kämpfte sich in die nächste Runde.

New York - Von den 17 gestarteten deutschen Tennisprofis haben bei den US Open in New York nur fünf die zweite Runde erreicht.

Zum Abschluss der ersten Runde unterlag Qualifikantin Laura Siegemund am Dienstag (Ortszeit) der zweimaligen Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien 1:6, 1:6.

Zuvor gewann Sabine Lisicki 6:1, 6:4 gegen die weißrussische Qualifikantin Alexandra Sasnowitsch und trifft am Donnerstag auf die Italienerin Camila Giorgi. Auch Angelique Kerber, Andrea Petkovic und Mona Barthel kamen von den ursprünglich zehn deutschen Damen weiter. Als einziger der sieben qualifizierten deutschen Herren schaffte es Philipp Kohlschreiber im Duell gegen das Hamburger Talent Alexander Zverev in die zweite Runde. Benjamin Becker verlor danach 7:6 (11:9), 4:6, 4:6, 1:6 gegen den Usbeken Denis Istomin.

Der ehemalige US-Open-Sieger Andy Murray aus Schottland schlug den Australier Nick Kyrgios 7:5, 6:3, 4:6, 6:1. Kyrgios hatte zuletzt mit einer Verbalattacke gegen den Schweizer French-Open-Sieger Stan Wawrinka für große Empörung gesorgt, verhielt sich im Arthur-Ashe-Stadium aber insgesamt fair. Kyrgios droht bei weiterem Fehlverhalten eine Sperre. Wawrinka startete mit einem 7:5, 6:4, 7:6 (8:6)-Erfolg über den Spanier Albert Ramos ins Turnier.

dpa

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Deutschland raus! Katar schockt die Bad Boys

Deutschland raus! Katar schockt die Bad Boys

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

NFL: Pittsburgh und Green Bay komplettieren Halbfinale

NFL: Pittsburgh und Green Bay komplettieren Halbfinale

Kommentare