Island deklassiert

Deutsche Handballer feiern Turniersieg

+
Bundestrainer Martin Heuberger, hier beim Sieg gegen Russland.

Oberhausen - Deutschlands Handballer haben zwei Monate nach dem Supercup auch das eigene Vier-Nationen-Turnier gewonnen.

Zum Abschluss deklassierte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) am Sonntag in Oberhausen Island mit 32:24 (18:11). Nach dem zweiten Sieg im dritten Spiel sicherte sich der nicht für die EM qualifizierte WM-Fünfte den Gesamtsieg dank der besseren Tordifferenz vor Island. Dritter wurde Österreich nach einem 31:30 (14:16)-Erfolg gegen Russland.

Vor 6300 begeisterten Zuschauern bot der Gastgeber ein Handball-Feuerwerk. Kai Häfner war mit fünf Treffern bester Torschütze für die deutsche Mannschaft, die am kommenden Wochenende zwei Länderspiele in Hammamet und Tunis gegen Tunesien bestreitet.

Auch ohne Rechtsaußen Patrick Groetzki, der wegen einer Bauchmuskelzerrung ausfiel, steigerte sich die deutsche Mannschaft noch einmal im Vergleich zum 35:26-Sieg am Vortag gegen Russland. Die Abwehr stand sicher und der Magdeburger Dario Quenstedt im Tor brachte mit seinen Paraden die Isländer zur Verzweiflung. Nach dem 3:4 (6.) enteilte das DHB-Team über 10:4 (12.) auf 18:11 zur Pause. Beim 29:16 (48.) war die Vorentscheidung gefallen.

dpa

Die lustigsten Zitate der Sportwelt 2013

Die lustigsten Zitate der Sportwelt 2013

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Eine Frechheit: Viele Zuschauer nach Mega-Boxkampf enttäuscht

Eine Frechheit: Viele Zuschauer nach Mega-Boxkampf enttäuscht

Zverev gewinnt Masters in Rom und erobert die Top Ten

Zverev gewinnt Masters in Rom und erobert die Top Ten

NBA-Playoffs: Cleveland mit Rekord bei Sieg in Boston

NBA-Playoffs: Cleveland mit Rekord bei Sieg in Boston

Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden nach Unfall gestorben

Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden nach Unfall gestorben

Kommentare