Darts-Star siegt weiter

Michael van Gerwen sichert sich nächsten großen Titel

+
Michael van Gerwen.

Der niederländische Darts-Star Michael van Gerwen hat beim World Grand Prix in Dublin seinen nächsten großen Titel gefeiert.

Der 27-Jährige setzte sich im Finale der siebentägigen Veranstaltung am Samstagabend gegen Weltmeister Gary Anderson aus Schottland mit 5:2 nach Sätzen durch. Für "Mighty Mike" war es bereits der fünfte Sieg bei einem Majorturnier in diesem Jahr.

Für seinen dritten Triumph nach 2012 und 2014 erhält van Gerwen eine Siegprämie in Höhe von 100.000 Pfund (rund 111.000 Euro). Der 16-malige Weltmeister Phil Taylor, der seine knapp zweijährige Durststrecke bei großen Turnieren mit seinem Sieg bei der Champions League of Darts vor zwei Wochen beendet hatte, war überraschend in der ersten Runde an seinem englischen Landsmann Steve West gescheitert.

Anders als bei anderen Turnieren wurde beim World Grand Prix im Modus "Double In/Double Out" gespielt. Das heißt, dass alle Spieler nicht nur zum Ende, sondern auch bei Beginn eines jeden Legs ein Doppelfeld treffen müssen. Deutsche Spieler hatten sich nicht qualifiziert.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

Meistgelesene Artikel

Schröder kritisiert TV-Situation im Basketball: "Verstehe die Sender nicht"

Schröder kritisiert TV-Situation im Basketball: "Verstehe die Sender nicht"

Grünes Licht nach Härtetest: Valentino Rossi gibt Blitz-Comeback

Grünes Licht nach Härtetest: Valentino Rossi gibt Blitz-Comeback

Speerwurf-Weltmeister Vetter sieht Leichtathletik in Gefahr

Speerwurf-Weltmeister Vetter sieht Leichtathletik in Gefahr

Davis-Cup-Team nach Australien - Damen im Fed Cup in Weißrussland

Davis-Cup-Team nach Australien - Damen im Fed Cup in Weißrussland

Kommentare