Das bringt der Olympia-Tag: Hausding/Klein wollen Medaille

Die Wasserspringer Patrick Hausding und Sascha Klein kämpfen ab 21 Uhr um eine Medaille von der Zehn-Meter-Plattform. Foto: Martin Schutt
1 von 5
Die Wasserspringer Patrick Hausding und Sascha Klein kämpfen ab 21 Uhr um eine Medaille von der Zehn-Meter-Plattform. Foto: Martin Schutt
Paul Biedermann hat das Finale über 200 Meter Freistil erreicht. Foto: Michael Kappeler
2 von 5
Paul Biedermann hat das Finale über 200 Meter Freistil erreicht. Foto: Michael Kappeler
Für Andreas Toba sind die Olympischen Spiele vorbei. Foto: Lukas Schulze
3 von 5
Für Andreas Toba sind die Olympischen Spiele vorbei. Foto: Lukas Schulze
Fabian Hambüchen zeigte am Reck eine ganz starke Leistung. Foto: Tatyana Zenkovich
4 von 5
Fabian Hambüchen zeigte am Reck eine ganz starke Leistung. Foto: Tatyana Zenkovich
Dimitrij Ovtcharov hat am Montag seinen ersten Auftritt. Foto: Erik S. Lesser
5 von 5
Dimitrij Ovtcharov hat am Montag seinen ersten Auftritt. Foto: Erik S. Lesser

Der dritte Wettkampftag in Rio steht an - und noch immer haben die Deutschen keine Medaille. Die Wasserspringer haben am Montag gute Chancen, das zu ändern. Auch Top-Schwimmer Biedermann gilt im ersten Finale seiner Olympia-Abschiedstour als Mitfavorit.

Rio de Janeiro (dpa) - Am dritten Wettkampftag der Olympischen Spiele soll es in Rio endlich mit der ersten deutschen Medaille klappen. Gute Chancen rechnet sich das deutsche Team vor allem im olympischen Becken aus.

Insgesamt stehen in der brasilianischen Metropole am Montag Entscheidungen in acht Disziplinen an.

DIE GRÖSSTE CHANCE: Die beiden Wasserspringer Patrick Hausding und Sascha Klein tragen im Finale von der Zehn-Meter-Plattform (21.00 Uhr) die größten deutschen Hoffnungen auf Edelmetall. Zwar waren sie 2012 in London leer ausgegangen. Beim WM-Triumph 2013 hatten sie aber die übermächtigen Chinesen geschlagen, die auch am Montag klarer Goldfavorit sind.

DIE OFFENE RECHNUNG: Mit Spannung wird auch das Schwimm-Finale über 200 Meter Freistil mit der deutschen Medaillenhoffnung Paul Biedermann erwartet. Als Favorit gilt der Weltrekordler im Finale (03.21 Uhr MESZ in der Nacht zu Mittwoch) über seine Paradedisziplin angesichts starker Konkurrenz zwar nicht. Dennoch gilt der 30-Jährige nach dem Olympia-Debakel vor vier Jahren als heißer Kandidat für die erste deutsche Schwimm-Medaille in Rio. Seine stärksten Rivalen im Kampf um Gold dürften James Guy (Großbritannien) und Sun Yang (China) sein.

DIE AUSSENSEITER: Keine großen Medaillenchancen werden den deutschen Turnern im Team-Finale der Männer (21.00 Uhr) eingeräumt. Fabian Hambüchen und Co. müssen ohne ihr "Arbeitsschwein" Andreas Toba auskommen. Trotz eines Kreuzbandrisses und riesiger Schmerzen hatte Toba der deutschen Riege mit seinem Einsatz noch zum Sprung ins Finale verholfen. Dort werden nun Hambüchen, Andreas Bretschneider, Marcel Nguyen und Lukas Dauser turnen. Japan, China und Großbritannien gelten als Favoriten.

DAS AUFTAKTSPIEL: Seinen ersten Auftritt in Rio hat am Montag (17.00 Uhr) Deutschlands aktuell bester Tischtennisspieler Dimitrij Ovtcharov, der gegen Li Ping aus Katar klarer Favorit ist.

Olympia-Kalender - Englisch

Das könnte Sie auch interessieren

Neujahrsempfang in Visselhövede

Gemeinsame Veranstalter des Neujahrsempfangs waren der Gewerbeverein, der Stadtrat und die Visselhöveder Verwaltung. Rund 300 Gäste aus aus allen …
Neujahrsempfang in Visselhövede

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Vor rund 120 geladenen Gästen unter anderem aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Militär und Verbänden blickte der Standortälteste Oberstleutnant …
Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Werder-Wechsel zu Bayern

Viele Werder-Profis wechselten im Laufe ihrer Karriere zu Bayern München. 
Werder-Wechsel zu Bayern

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Einige Bewerber treiben Personalchefs schon zu Beginn des Vorstellungsgesprächs in den Wahnsinn. Mit welchen Aktionen ihnen das gelingt, erfahren Sie …
Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

Erster Titel seit 2016: Kerber gewinnt in Sydney

Erster Titel seit 2016: Kerber gewinnt in Sydney

Becker über Kerber in Melbourne: „Mich erinnert das sehr an 2016“

Becker über Kerber in Melbourne: „Mich erinnert das sehr an 2016“

Australian Open: Sechs deutsche Tennisprofis weiter

Australian Open: Sechs deutsche Tennisprofis weiter

Zweite Pleite in Folge: Nowitzki verliert mit Dallas gegen Denver

Zweite Pleite in Folge: Nowitzki verliert mit Dallas gegen Denver