Er wurde nur 21

Boxer stirbt nach K.o. im Debütkampf

Tokio - Der japanische Boxer Tesshin Okada ist 17 Tage nach seinem Profidebüt in Folge eines K.o. in einem Krankenhaus in Tokio gestorben.

Der 21-Jährige hatte in der vierten und letzten Runde seines Kampfes gegen einen weiteren Debütanten das Bewusstsein verloren und wurde danach sofort mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Dort wurde der Boxer noch am Kopf operiert, wie der japanische Boxverband mitteilte. Okada war bereits der 38. Boxer seit 1952, der in Japan in Folge eines Kampfes starb.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Ticker zum Nachlesen: DHB-Team gewinnt „volles Rohr“

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

Deutschland mit Mühe zum vierten WM-Sieg

NFL: Pittsburgh und Green Bay komplettieren Halbfinale

NFL: Pittsburgh und Green Bay komplettieren Halbfinale

Stockende Übertragung des DHB-Auftakts: Shitstorm im Netz

Stockende Übertragung des DHB-Auftakts: Shitstorm im Netz

Kommentare