Boston auf NBA-Final-Kurs

+
Kevin Garnett (r.) und Brian Scalabrine freuen sich über den Sieg

Orlando - Die Boston Celtics haben im Finale der Eastern Conference auch das zweite Spiel bei den Orlando Magic gewonnen und damit einen großen Schritt in Richtung NBA-Endspiel gemacht.

Der Meister von 2008 siegte am Dienstag (Ortszeit) in der Amway Arena mit 95:92 und ging in der “best-of-seven“-Serie der nordamerikanischen Basketball-Profiliga 2:0 in Führung. Die nächsten beiden Partien finden am Samstag und Montag in Boston statt.

“Wir sind schon die ganze Saison über ein starkes Auswärtsteam, ganz egal in welcher Halle wir spielen müssen“, sagte Paul Pierce, mit 28 Punkten bester Werfer bei den Celtics. Rajon Rondo kam auf 25 Zähler und acht Assists, Kevin Garnett auf zehn Punkte und neun Rebounds. “Wir haben 48 Minuten lang stark verteidigt“, nannte Garnett den Schlüssel zum zweiten Auswärtssieg.

Der wiedererstarkte Meister fügte den Magic damit die zweite Niederlage innerhalb von drei Tagen zu, nachdem Orlando zuvor 44 Tage unbesiegt geblieben und mit zwei 4:0-Siegen durch die bisherigen Playoff-Serien marschiert war.

“Unsere Wurfauswahl war schrecklich und wir haben nicht klug gespielt“, kritisierte Orlandos Trainer Stan Van Gundy. Bester Werfer beim Vorjahresfinalisten war Dwight Howard mit 30 Punkten. “Die Serie ist noch nicht zu Ende. Ich werde nicht aufhören, daran zu glauben“, sagte Howard nach der bitteren Niederlage kämpferisch. “Wir werden fighten und es schaffen“, fügte der Center grimmig hinzu.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Kommentare