Boris Becker empört: „Agassi schadet dem Tennissport“

Boris Becker ist bestürzt über Andre Agassis Drogen-Beichte
+
Boris Becker ist bestürzt über Andre Agassis Drogen-Beichte

München - Nach der eigenen Enthüllung, Tochter Anna auf einer Hoteltreppe gezeugt zu haben, ist Boris Becker empört über das Drogen-Geständnis seines Ex-Kollegen Andre Agassi.

Agassi gesteht in seiner neuen Autobiografie „Open“,  in seiner Profikarriere die Droge „Crystal Meth“ konsumiert zu haben. „Warum gibt er das überhaupt zu? Wem bringt das was?“, fragt sich Becker im Interview mit der „Sport Bild“ und kommt zur Erkenntnis: „Er

Lesen Sie dazu:

Boris: Sex auf Treppe, nicht in Besenkammer

Andre Agassi gibt zu: „Ich habe Drogen genommen“

schadet nur dem Tennissport.“

Bei einem Bier oder einem Joint hätte Becker ein Auge zugedrückt, sagt er. „Aber wir reden über eine der schlimmsten Drogen überhaupt: Crystal Meth ist ein synthetisches Aufputschmittel und eine der gefährlichsten Drogen der Welt!“, weiß der Wimbledon-Sieger.

Boris Beckers Frauen - exotisch und erotisch

Boris Beckers Frauen - exotisch und erotisch

00_hecht
So kennt man Boris Becker, den ersten Deutschen, der je Wimbledon gewann. Doch in den letzten Jahren machte Boris Becker vor allem als toller Hecht von sich reden. Über ein Dutzend Freundinnen und Affären stehen seit 2001 zu Buche. Wie viele es tatsächlich waren, weiß natürlich keiner. Ein Psychologe warnte 2007 im Gespräch mit "Neue Post": "Boris Beckers Sucht nach Frauen ist krankhaft". Sehen Sie hier eine Auswahl von Beckers Liebschaften der letzten Jahre. © dpa
01_feltus
Nach ein paar Jugendlieben (u.a. Benedictine Courtain, Karen Schulz) fand Boris Becker in Barbara Feltus die Liebe seines Lebens - vermeintlich. © dpa
02_feltus2
Am 17. Dezember 1993 heirateten die beiden. © dpa
03_kinder
In der Folge zeugten sie mit Noah Gabriel (geboren 1994) und Elias Balthasar (geboren 1999) zwei Kinder. © dpa
04_feltus3
Doch nach sieben Jahren ging die Ehe in die Brüche. Die Scheidung erfolgte am 15. Januar 2001. © dpa
05_ermakowa
Trotz des Eherings am Finger war Boris Becker nicht der Treueste und vergnügte sich noch während seiner Ehe mit der Russin Angela Ermakowa in einer Wäschekammer. Neun Monate später bekam Ermakowa ein Kind. © dpa
06_ermakowa_karneval
Becker stritt seine Vaterschaft ab. Es war von "Samenraub" die Rede und von einer "Besenkammer-Affäre" was monatelang für viel Spott sorgte - wie hier auf dem Kölner Karneval. © dpa
07_ermakowa_gericht
Beckers One-Wäschekammer-Stand zog vor Gericht, um seine Vaterschaft zu beweisen - und bekam recht. © dpa
08_ermakowa_kind_2007
Was schon mit bloßen Augen schon nicht vollkommen ausgeschlossen erscheint, wurde von einem DNA-Test bestätigt: Dieses Mädchen (hier ein neueres Foto von 2007) ist Boris Beckers leibliche Tochter. © dpa
09_setlur
Nach der Scheidung von Barbara stürzte sich Becker in eine Affäre mit der wilden Rap-Sängerin Sabrina Setlur. © dpa
10_setlur2
Die Beziehung hielt rund drei Monate. © dpa
11_nunez_gomez
In den Jahren danach ging es endgültig drunter und drüber: Boris machte den Becker-Hecht von Frau zu Frau. Mit Michelle Khneniss, Ex-Playmate Heydi Nunez Gomez (Foto) oder Zoe Appelyard wurden ihm kurze, sehr kurze oder außerordentlich kurze Affären nachgesagt. © dpa
12_verasquella
Auch mit Carolina Vera Squella soll Becker liiert gewesen sein. Sein Beuteschema blieb beständig: Becker hatte es auf rassige Frauen mit dunklem Teint abgesehen. © dpa
13_farameh
Länger blieb er nur mit wenigen zusammen. Die Beziehung mit Patrice Farameh im Jahr 2002 hielt immerhin fast ein halbes Jahr. © dpa
14_farameh2
Mit ihr zeigte sich Becker gerne und oft öffentlich. © dpa
15_rocher
Mit Caroline Rocher war Becker über zwei Jahre zusammen. © dpa
16_rocher_2
Im Juli 2005 trennten sich die beiden. © dpa
17_kerssenberg
Seine letzte längere Beziehung: Mit Sharlely Kerssenberg schmückte sich Becker im Jahr 2007 mehrere Monate lang. © dpa
18_kerssenberg2
Die Beziehung ging im November 2007 in die Brüche. "Verschiedene Lebensmodelle" sollen der Trennungsgrund gewesen sein. © dpa
19_ales
Mit Alessandra Meyer-Wölden schien er sich auf ein Lebensmodell einigen zu können. © dpa
20_ales2
Die 24-Jährige ist die Tochter von Beckers verstorbenem Manager Axel Meyer-Wölden und war viele Jahre mit Tennis-Profi Thomas Haas liiert. © dpa
21_ales3
Für Alessandra hatte er sogar sein Beuteschema geändert. © dpa
22_alesbabs
Zwei Becker-Exen unter sich: Alessandra Meyer-Wölden (l.) und Barbara Feltus bei einem gemeinsamen Auftritt © dpa
sandy
Auf der Wiesn 2008 zeigten sich Boris und Sandy noch mehrfach gemeinsam - und posierten Hand in Hand für die Fotografen, um ihr Glück zu zeigen. Doch knapp über einen Monat später war schon wieder alles vorbei. © dpa
becker_ende1
Am 4. November gab das Paar seine Trennung bekannt. © dpa
Becker_ende2
Bereits wenige Tage zuvor war Becker auf dem Sportpresseball in Frankfurt alleine erschienen. Reporter, die nach seiner Verlobten fragten, bekamen als knappe Antwort: "Sandy ist krank und zu Hause geblieben". Danach ließ er sich von Lily Kerssenberg trösten. Man darf gespannt sein, wie sich das Liebesleben des Boris Becker weiterentwickelt. © dpa
lilly_neu1
Ex-Tennisstar Boris Becker und seine Freundin Lilly Kerssenberg kommen bei der Fashion Week 2009 in Berlin zu einer Modenschau. Kerssenberg sieht in ihrer erneuten Liaison mit dem 41-Jährigen eine Fügung des Schicksals. "Wenn sich zwei Menschen wiederfinden, dann ist es etwas Besonderes, dann sollte es wohl so sein im Leben", sagte die 30-Jährige der "Berliner Morgenpost". © dpa
lilly_neu2
Boris Becker und seine Freundin Lilly Kerssenberg sind am Samstag, 28. Februar 2009, in der ZDF-Fernsehsendung "Wetten, dass..?" in Düsseldorf zu Gast. © dpa
lilly_neu3
Dort verkündet Becker auf der Wettcouch die gemeinsamen Hochzeitspläne, während Moderator Thomas Gottschalk neben ihnen sitzt. © dpa
Hochzeit war am 12. Juni in St. Moritz (siehe dazu auch die seperate Fotostrecke) © dpa

Mit seinem Drogenkonsum beschmutzt Agassi aus Beckers Sicht nicht nur den „Weißen Sport“, sondern auch das eigene Saubermann-Image. „Er war ein Vorbild von Millionen von Jugendlichen. Da muss er jetzt einige Abstriche machen“, meint Becker, der in seiner eigenen Biografie vor Jahren selbst gestanden hat, zu Schlafmitteln und Alkohol gegriffen zu haben, um dem Druck standhalten zu können.

Nicht zuletzt fühlt er sich auch persönlich betrogen, schließlich war Agassi früher einer seiner ärgsten Konkurrenten. „Ich fühle mich als Sportler enttäuscht. Er hat viele Grand Slams gewonnen, einige auch gegen mich. Wenn er die gewonnen hat, weil er auf Speed war, dann ist das einfach unfair und hat im Sport nichts zu suchen.“

kim

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

WTA sagt wegen Peng Shuai alle Tennis-Turniere in China ab – weltweites Lob, Wut in Peking

WTA sagt wegen Peng Shuai alle Tennis-Turniere in China ab – weltweites Lob, Wut in Peking

WTA sagt wegen Peng Shuai alle Tennis-Turniere in China ab – weltweites Lob, Wut in Peking
Sensation bei Olympia: Italiener Jacobs ist neuer schnellster Mann der Welt

Sensation bei Olympia: Italiener Jacobs ist neuer schnellster Mann der Welt

Sensation bei Olympia: Italiener Jacobs ist neuer schnellster Mann der Welt
Olympia-Gold: Zverev völlig aufgelöst – einen Scherz kann er sich aber nicht verkneifen

Olympia-Gold: Zverev völlig aufgelöst – einen Scherz kann er sich aber nicht verkneifen

Olympia-Gold: Zverev völlig aufgelöst – einen Scherz kann er sich aber nicht verkneifen

Kommentare