Trumpf-Ass Nowitzki sticht

+
Stark: Dirk Nowitzki.

Dallas - Das Trumpf-Ass der Dallas Mavericks hat wieder gestochen. Der deutsche Basketball-Superstar Dirk Nowitzki führte die Texaner beim 97:91 gegen die Miami Heat in der Nacht zum Sonntag zum dritten Sieg in Serie.

 Einen Tag nach dem 95:85 bei den Orlando Magic kam der Würzburger im heimischen American Airlines Center auf 28 Punkte und war einmal mehr bester Schütze seines Teams, das in der nordamerikanischen Profiliga NBA auf dem Vormarsch ist.

Das Trumpf-Ass der Dallas Mavericks hat wieder gestochen. Der deutsche Basketball-Superstar Dirk Nowitzki führte die Texaner beim 97:91 gegen die Miami Heat in der Nacht zum Sonntag zum dritten Sieg in Serie. Einen Tag nach dem 95:85 bei den Orlando Magic kam der Würzburger im heimischen American Airlines Center auf 28 Punkte und war einmal mehr bester Schütze seines Teams, das in der nordamerikanischen Profiliga NBA auf dem Vormarsch ist.

“Wenn wir so weiter machen, sind wir auf dem richtigen Kurs“, sagte “Mavs“-Coach Rick Carlisle nach der “Woche der Wahrheit“. Der “Nachschlag“ von Besitzer Mark Cuban mit dem Eintausch von drei Spielern der Washington Wizards für vier abgegebene “Mavs“-Profis macht sich immer mehr bezahlt. Vor allem Caron Butler gelang mit 20 Punkten der erhoffte Durchbruch an Nowitzkis Seite. Dazu legte Brandon Haywood mit 11 Punkten und 11 Rebounds ein erstes Double- Double (jeweils zweistellige Punktezahl) für Dallas hin.

Die Topverdiener im Sport

Die Topverdiener im Sport 2009: Wo stehen Nowitzki und die Bayern-Profis?

Die Topverdiener im Sport
Tiger Woods (Foto) ist der erste Sport-Milliardär, NBA-Basketballer LeBron James ist ihm dicht auf den Fersen. Golf-Star Woods ist nach Angaben des Magazins "Forbes" mit umgerechnet 67 Millionen Euro auch eindeutig der Topverdiener 2009. Das sind die internationalen und deutschen Top Ten: © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 2: David Beckham, (England/Fußball): 43 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 3: Phil Mickelson (USA/Golf): 35 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 4: Valentino Rossi (Italien/Motorrad): 32 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 5: LeBron James (USA/Basketball): 28 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 6: Roger Federer (Schweiz/Tennis): 27 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 7: Alex Rodriguez (USA/Baseball): 26 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 8: Lewis Hamilton (England/Formel 1): 25 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 9: Kimi Räikkönen (Finnland/Formel 1): 24 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 10: Shaquille O'Neal (USA/Basketball): 23,5 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Die deutschen Top Ten: Platz 1: Dirk Nowitzki (Basketball): 14,5 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 2: Michael Ballack (Fußball): 10 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 3: Nick Heidfeld (Formel 1): 8 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 4: Nico Rosberg (Formel 1): 7,5 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 5: Mario Gomez (Fußball): 4,5 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 6: Martin Kaymer (Golf): 4 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 6: Miroslav Klose (Fußball): 4 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 6: Philipp Lahm (Fußball): 4 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 9: Arthur Abraham (Boxen): 3,8 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 10: Sebastian Vettel (Formel 1): 3,5 Mio. Euro © Getty
Die Topverdiener im Sport
Platz 10: Timo Glock (Formel 1): 3,5 Mio. Euro © dpa

“Mir gefällt, wie sich das Team entwickelt“, hatte Nowitzki schon nach dem “Kraftakt“ in Orlando gesagt, als die Mavericks nach einem 23:33-Fehlstart spät aufwachten. Gleiches drohte Dallas auch gegen Miami, nachdem Heat auch ohne den verletzten Star Dwayne Wade mit 27:21 das erste Viertel dominierte. Wade war beim Allstar-Game zum wertvollsten Spieler (MVP) des alljährlichen Spektakels zwischen der Ost- und Westauswahl gewählt worden, fehlte Miami in Dallas aber schon im zweiten Spiel nacheinander.

Bei der Aufholjagd setzte Dallas-Regisseur Jason Kidd die siegbringenden Würfe. Der 36-Jährige schnappte sich in der spielentscheidenden Phase den Ball und traf mit neun Punkten innerhalb von wenigen Minuten zur 82:79-Führung: “Ich fühle mich topfit, als wenn ich in einen Jungbrunnen gesprungen wäre. Im Kreise der jungen Kerle fühle ich mich sauwohl und habe Freude an jedem Spiel.“

Das konnte Jason Terry an diesem Abend nicht von sich behaupten. Als einem der erfolgreichsten Bankspieler der NBA versagte dem “Mavs“-Shooter das sonst so sichere “Händchen“ beim Wurf. Von zehn Versuchen landete nicht einer im Korb. “Dass wir selbst ohne Jason gewonnen haben, zeigt doch, wie stark geworden sind“, sagte Carlisle.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Kommentare