Deutlicher Anstieg im Vergleich zum Vorjahr 

Acht chinesische Sportler positiv getestet

Peking - Acht chinesische Sportler sind im zweiten Quartal dieses Jahres positiv auf Dopingsubstanzen getestet worden. Die Tendenz: steigend.

Die Athleten wurden vorläufig suspendiert, wie die Nationale Anti-Doping-Agentur am Mittwoch mitteilte. Bei den positiv getesten Chinesen handelt es sich um vier Männer und vier Frauen unter anderem aus den Sportarten Leichtathletik, Boxen und Kajak. Einer der überführten Athleten hatte einen Biologischen Pass, der Langzeitstudien über die Blutprofile von Sportlern ermöglicht.

Doping: Die merkwürdigsten Ausreden

Doping: Die merkwürdigsten Ausreden

In China hat es damit 2013 bereits 12 Dopingfälle gegeben - genauso viele wie im gesamten vergangenen Jahr. „Die Zahl der positiven Fälle hat sich im Vergleich zum letzen Jahr deutlich erhöht - das sollte uns eine Warnung sein“, sagte der Chef der Nationalen Anti-Doping-Agentur, He Zhenwen, nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

Sigurdssons emotionale WM-Mission

Sigurdssons emotionale WM-Mission

DHB-Auswahl ohne Gensheimer zur WM

DHB-Auswahl ohne Gensheimer zur WM

Doping: Drei Gewichtheberinnen müssen Olympia-Gold abgeben

Doping: Drei Gewichtheberinnen müssen Olympia-Gold abgeben

Australian Open: Gutes Los für Kerber 

Australian Open: Gutes Los für Kerber 

Kommentare