Boxen

Abraham holt sich WM-Titel von Stieglitz zurück

+
Arthur Abraham (r.) besiegte Robert Stieglitz.

Magdeburg - Arthur Abraham hat die letzte Chance seiner Karriere genutzt und sich den WM-Titel der WBO im Supermittelgewicht zurückgeholt.

Profiboxer Arthur Abraham ist wieder WBO-Weltmeister im Supermittelgewicht. Der in Armenien geborene Berliner bezwang den Titelträger Robert Stieglitz Samstagnacht vor 7500 Zuschauern in der ausverkauften Getec-Arena in Magdeburg in zwölf Runden mit 2:1-Richterstimmen (115:110, 114:111, 112:113). „Das war wirklich eine Schlacht. Meine harten Treffer waren entscheidend“, sagte der 34 Jahre alte Abraham nach dem engen Gefecht, das erst in der letzten Runde entschieden wurde.

Die beiden Boxer hatten sich zuvor bereits zweimal gegenübergestanden. Im ersten Vergleich im August 2012 hatte Abraham nach Punkten gewonnen. Im zweiten Duell setzte sich Stieglitz im März vergangenen Jahres durch technischen K.o. in der vierten Runde durch.

Abraham schlägt Stieglitz: Bilder des WM-Kampfs

Abraham schlägt Stieglitz: Bilder des WM-Kampfs

Im zweiten WM-Kampf des Abends verteidigte Christina Hammer ihre Mittelgewichtstitel nach Version der WBO und der WBF souverän. Die 23 Jahre alte Dortmunderin bezwang Jessica Balogun aus Aachen in zehn Runden einstimmig nach Punkten (100:90, 100:90, 100:90) und blieb damit auch in ihrem 17. Profikampf ungeschlagen. Die ein Jahr ältere Balogun verlor in ihrem 25. Profifight zum dritten Mal.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

"Ohne Angst, ohne Scheu": Schulz wirbt für große Koalition

"Ohne Angst, ohne Scheu": Schulz wirbt für große Koalition

Promi-Auflauf beim Deutscher Filmball in München

Promi-Auflauf beim Deutscher Filmball in München

87.000 Euro für Pure Boy auf Januar-Auktion

87.000 Euro für Pure Boy auf Januar-Auktion

Karneval: Bothel außer Rand und Band

Karneval: Bothel außer Rand und Band

Meistgelesene Artikel

Becker über Kerber in Melbourne: „Mich erinnert das sehr an 2016“

Becker über Kerber in Melbourne: „Mich erinnert das sehr an 2016“

Australian Open: Sechs deutsche Tennisprofis weiter

Australian Open: Sechs deutsche Tennisprofis weiter

Zweite Pleite in Folge: Nowitzki verliert mit Dallas gegen Denver

Zweite Pleite in Folge: Nowitzki verliert mit Dallas gegen Denver

Peinliche Niederlage verhindert - Wozniacki quält sich in Runde drei

Peinliche Niederlage verhindert - Wozniacki quält sich in Runde drei

Kommentare