Malte Kasper wieder dabei

Für TV Neerstedt zählen beim VfL Horneburg nur zwei Punkte

Malte Kasper

Neerstedt - Obwohl es für die Verbandsliga-Handballer des TV Neerstedt am vergangenen Wochenende mit dem 19:20 gegen den ATSV Habenhausen II die erste Niederlage in der laufenden Saison setzte, reist Trainer Björn Wolken mit seiner Crew an diesem Sonnabend zuversichtlich zum Auswärtsspiel beim Aufsteiger VfL Horneburg (19 Uhr).

Die Pleite gegen Habenhausen habe er in die Kategorie „jugendlicher Leichtsinn“ einsortiert und abgehakt, sagt Wolken. Auch nach dem Video-Studium kam er zu der Erkenntnis, dass sich seine Mannen die Niederlage selbst zuzuschreiben hatten. „Wir waren die bessere Mannschaft. Nutzen wir unsere Chancen, dann liegen wir am Ende klar vorne“, bekräftigt Wolken. Deshalb war bei den Neerstedtern in dieser Woche auch verstärkt Wurftraining angesagt, nachdem sie zuletzt Habenhausens Keeper Nils Wilshusen regelrecht warm geworfen hatten.

Den Betriebsunfall wollen die Grün-Weißen im Landkreis Stade nun vergessen machen. Die Horneburger waren in der vergangenen Saison noch in der Landesliga Bremen unterwegs und damit zwei Spielklassen tiefer als der Club aus der Gemeinde Dötlingen. Als Tabellendritter hinter dem nicht aufstiegsberechtigten Meister VfL Fredenbeck III und der SG Achim/Baden II schaffte der VfL über zwei Relegationsspiele gegen den TV Dinklage den Sprung in die Verbandsliga. Dort hat der Aufsteiger bisher zwei Begegnungen absolviert. Nach dem 30:25 über den TvdH Oldenburg vor eigenem Anhang gab es am vergangenen Wochenende eine empfindliche 24:37-Klatsche beim TuS Bramsche.

Dreh- und Angelpunkt bei den Gastgebern ist Timo Meyn. Der erfahrene Linkshänder sammelte höherklassige Erfahrung beim TSV Bremervörde und beim VfL Fredenbeck. „Horneburgs Spiel lebt von Timo Meyn“, weiß Björn Wolken um die Qualitäten des Rückraumakteurs, der es in der Aufstiegssaison auf 181 Treffer gebracht hatte. Doch letztlich will sich Neerstedts Übungsleiter gar nicht so sehr mit dem Gegner beschäftigen. „Wichtig ist, dass wir zu unserem Tempospiel finden. Dann sollte ein Sieg möglich sein“, erklärt Björn Wolken. Er rechnet jedenfalls fest mit zwei Punkten. Während der Coach wieder mit Kreisläufer Malte Kasper planen kann, fällt dessen Bruder Marcel fällt weiterhin verletzt aus. 

prü

Das könnte Sie auch interessieren

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Meistgelesene Artikel

Nikolauslauf: Gebrüder Bröring hängen an der Hunte alle ab

Nikolauslauf: Gebrüder Bröring hängen an der Hunte alle ab

Harms bewahrt TV Neerstedt II vor höherer Pleite

Harms bewahrt TV Neerstedt II vor höherer Pleite

Bezirksliga-Tabellenführer SC Wildeshausen beendet Hinrunde mit 82:71-Erfolg beim BV Essen

Bezirksliga-Tabellenführer SC Wildeshausen beendet Hinrunde mit 82:71-Erfolg beim BV Essen

Meister TTV Klein Henstedt rollt das Bezirksliga-Feld von hinten auf

Meister TTV Klein Henstedt rollt das Bezirksliga-Feld von hinten auf

Kommentare